KontaktRufen Sie uns an +49 89 993412-0

Moodle – eine Lernplattform nicht nur für Schulen

14. Apr 2021 PDY

Homeschooling wird immer mehr zum Alltag. Dabei gehen allerdings oft wertvolle Informationen durch die Art und Weise verloren, wie der Lerninhalt präsentiert wird. Abhilfe schaffen dabei Lernplattformen wie Moodle. Nicht nur für Schüler:innen und Auszubildende, sondern auch für Mitarbeiter:innen kann eine solche Plattform viel Lernerfolg bringen. Moodle ermöglicht mit weitreichenden Funktionen betriebsinterne und externe Schulungen für alle Mitarbeiter:innen. Dabei werden ganz neue Aspekte und Arten der Wissensvermittlung und -gestaltung geschaffen.

Nutzen

Jeder Ausbilder hat mit einer Schwierigkeit zu kämpfen – und zwar dem Mangel an Zeit. Mal ehrlich, kennen wir das nicht alle irgendwie? Moodle schafft eine Lernplattform, an der sich Lernende selbständig beteiligen und damit die Arbeitsinhalte eigenständig aneignen können. Der oder die Ausbildende kann jederzeit den Fortschritt der lernenden Personen mithilfe von Prüfungen abfragen.

Moodle ist betriebsintern vielseitig einsetzbar, beispielsweise können Auszubildende und Mitarbeiter:innen einfach und selbständig an Kursen teilnehmen, ohne weitere Hilfe von Kollegen. Dabei wird der ganze Lernstoff unproblematisch und kontrollierbar vermittelt. Außerdem können Bewerber:innen durch Moodle vorab einen Einstellungstest machen.

Funktionalität

Moodle ist mehr als ein Content-Management-System (CMS). Mithilfe der Architektur kann der komplette Aufbau und das Design von Moodle den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. Besonders im Fokus sind dabei zahlreiche kostenlose Plug-ins sowie Themes, durch die das Erscheinungsbild individuell an das Arbeitsumfeld angepasst werden kann. Kursersteller:innen können zum Beispiel das eigene Firmenlogo einpflegen oder die Unternehmensfarben in Moodle übernehmen.

Vielseitige Plug-ins wie "H5P" bringen zudem spannende Inhalte wie Mini-Games in die Lernsoftware. Dadurch kann der Inhalt unterhaltsam vermittelt werden – also genau das Richtige für die meisten Auszubildenden. Um auch jederzeit mobil lernen zu können, bietet Moodle eine Handy-App. Das ermöglicht Lernenden, unabhängig vom Arbeitsplatz oder Heim-PC zu üben.

Konferenzen zwischen Ausbildenden und Lernenden sind durch die Erweiterungen "Jitsi" oder "Big Blue Button" problemlos möglich. Schüler:innen können ihren Fortschritt der jeweiligen Kurse jederzeit prozentual einsehen, wodurch ein Ansporn geschaffen wird. Ebenfalls kann ein Level-System eingeführt werden, ähnlich wie bei Video-Spielen.

Lerninhalt

Der Inhalt könnte traditionell schwarz auf weiß präsentiert werden – eben so, wie man es von der Schule kennt. Moodle ist dabei allerdings einen großen Schritt voraus. Durch die Integration von Whiteboards, animierten Grafiken, Videos und vielen weiteren Optionen wird der Inhalt spannender und abwechslungsreicher. Außerdem verbleibt dieser beispielsweise durch humorvolle Kommentare und abwechslungsreiche Formatierungen oder einprägsame Grafiken länger im Gedächtnis. Dabei können komplizierte Abläufe durch deutlich leichter zu merkende Strukturen grafisch abgebildet werden.

Der Aufbau von Moodle kann je nach Thema individuell abgestimmt werden. Der Standardaufbau ist bereits sehr übersichtlich gestaltet. Der eigene Editor von Moodle bietet alle erforderlichen Tools, die zum Gestalten von Inhalten benötigt werden. Bei Bedarf kann auch an jeder Stelle auf den HTML-Quellcode-Modus gewechselt werden. Animationen wie Gifs können einfach über "drag and drop" eingefügt werden. Moodle erkennt bei Bildern automatisch die Lizenzbedingungen (soweit angegeben), sodass im Vorfeld mögliche Urheberrechtsprobleme erkannt werden.

Situation

Die Idee, den bisher noch weitgehend analogen Unterricht mithilfe digitaler Lernplattformen zu modernisieren, existiert schon länger. Dennoch ist diese Art des Lernens vor dem Jahr 2020 – zumindest in Deutschland – wenig verbreitet gewesen. Doch dann hat Covid-19 auf die bisher wenig beachteten Versäumnisse der Digitalisierung aufmerksam gemacht. Diese hätten schon längst durch Plattformen wie Moodle, welche bereits jahrelang existieren, beseitigt werden können. Erst der überraschende Ausbruch der Pandemie zwang alle Beteiligten, Homeschooling voranzutreiben. Das betriebliche Lernen über eine speziell dafür konzipierte Plattform ist zudem eine ganz neue Erfahrung und Moodle zeigt wie diese aussehen soll.

Die LIS Consulting unterstützt und berät Sie gerne auf Ihrem Weg in die, mithilfe von Moodle, ermöglichte Digitalisierung.