KontaktRufen Sie uns an +49 89 993412-0

Security

Au revoir Windows 7

11. Mar 2020 LCZ
Stichtag war der 14.01.2020. Microsoft supportet standardmäßig nun kein Windows 7 mehr. Dies bedeutet, dass nun auch keine sicherheitsrelevanten Updates mehr für dieses Betriebssystem zur Verfügung gestellt werden.

Rechtevergabe in IT-Systemen

12. Feb 2020 RST
Wir übernehmen als LIS AG laufend neue Kunden mitsamt ihrer IT-Infrastrukturen in unsere „Obhut“. Insbesondere beim Servicemodell „Managed Services“ übernehmen wir auch die Verantwortung für den operativen Betrieb der IT. Hierbei kommt es häufig zu Änderungen wie neuen Mitarbeitern oder Versetzungen von Mitarbeitern, die unmittelbar Berechtigungsfragen aufwerfen. In diesem Kontext ist ein klares und funktionables Rechtemodell ein ganz entscheidender Faktor für unsere Arbeit.

Spion auf dem Küchentisch

9. Sep 2019 SKR
Smart Assistants findet man heutzutage in vielen Haushalten. Diese persönlichen Assistenten, die vor einigen Jahren noch absolute Science Fiction waren, spielen per Sprachfunktion Musik, durchsuchen das Internet, erledigen Online-Einkäufe und senden nebenher private Gespräche zur Auswertung quer über den Globus.

Finanzielle Verluste durch IT-Ausfälle

19. Jun 2019 SKO
In der dritten und aktuellsten Auflage der Studie „Global Data Protection Index“ hat Dell Technologies Daten über IT-bedingte Ausfälle in Unternehmen erhoben. Demnach erlebten im Jahr 2018 vier von fünf deutschen Unternehmen mindestens einen Ausfall in der IT. Im Durchschnitt dauerte dieser 22 Stunden und kostete das Unternehmen 675.000 Euro. Hinzu kam noch der Vertrauensverlust der Kunden in die Zuverlässigkeit des Unternehmens.

Business-Kommunikation ohne WhatsApp

17. Apr 2019 FWE
Es muss nicht immer WhatsApp sein: wer auf Sicherheit und Datenschutz Wert legt, findet bessere Alternativen. Der zum Facebook-Konzern gehörige Messengerdienst WhatsApp wird von Unternehmen zum Teil als internes Kommunikationsmittel genutzt. Zum Zeitpunkt der Übernahme in 2014 hatte der Messenger-Dienst rund 450 Millionen private und geschäftliche User und es ist bekannt, dass WhatsApp seitdem Daten an den Mutterkonzern weiterleitet. Siehe hierzu den Artikel „Datenkrake Facebook“.