KontaktRufen Sie uns an +49 89 993412-0

Red Hat: Red Hat OpenShift Container Platform 3.11 ist verfügbar

24. Oct 2018 SBU

Red Hat liefert ab sofort mit Red Hat OpenShift Container Platform 3.11 die neueste Version seiner Enterprise-Grade Kubernetes-Plattform aus. Red Hat OpenShift Container Platform 3.11 beinhaltet Kubernetes 1.11 und mehrere neue Features für die Optimierung des Cluster- und Applikationsbetriebs. Zu den wichtigsten neuen Funktionen zählen:

Integration von CoreOS-Technologien

Red Hat OpenShift hatte bereits eine Entwickler-orientierte Anwenderkonsole; die Version 3.11 verfügt nun auch über eine Administrator-fokussierte Konsole, die auf CoreOS Tectonic basiert. Sowohl Applikations- als auch Cluster-Konsole sind Bestandteil von OpenShift Container Platform 3.11. Entwickler erhalten über die Applikations-Konsole wie gewohnt Zugang zu Services, Containern und Deployment-Tools, und Administratoren können jetzt über die Cluster-Konsole Cluster, Nodes und User verwalten und überwachen.

Kubernetes-native Metriken und Alarme

Prometheus, ein CNCF-Projekt, sammelt Zeitreihen-Daten als Quelle für das Auslösen von Alarmen und hat sich als führender Standard für das Cloud-native Monitoring in Kubernetes herauskristallisiert. In OpenShift Container Platform 3.11 ist Prometheus nun für das Cluster Monitoring verfügbar.

Neben der Cluster-Konsole bietet OpenShift Container Platform 3.11 auch Grafana-Dashboards. Sie unterstützen bei der Visualisierung und besseren Analyse von Zeitreihen-Daten und bieten detailliertere Daten zu wichtigen Metriken und enthaltenen Alarmen.

Insgesamt haben Anwender von OpenShift Container Platform mit der Cluster-Konsole, Prometheus und Grafana-Dashboards mehr Sicherheit, dass sie einen umfassenden, detaillierten Überblick zur Kubernetes-Cluster-Performance erhalten.

Kubernetes-Operatoren auf OpenShift

Bestandteil der neuen Version sind auch mehrere Previews rund um Kubernetes Operators für die Verwaltung nativer Kubernetes-Applikationen und Services. Dazu zählen:

  • Couchbase Autonomous Operator: Der Operator ermöglicht die Automatisierung von Konfiguration, Erstellung, Skalierung und Recovery von Couchbase-Clustern und bietet eine native Integration des Couchbase Server mit Red Hat OpenShift.
  • Dynatrace OneAgent Operator: Der Operator kann für die Installation und Updates des OneAgent Pod in OpenShift verwendet werden und damit manuelle Tätigkeit reduzieren.
  • etcd Operator: Der Operator unterstützt Anwender bei der Konfiguration und dem Management der Komplexitäten von etcd.
  • MongoDB Operator: Der Operator unterstützt bei der Bereitstellung von einsatzbereiten Replica-Sets und Sharded-Clustern sowie Standalone-Dev/Test-Instanzen.
  • Prometheus Operator: Der Operator für die Verwendung bei containerisierten Applikationen ermöglicht die Konfiguration und den Einsatz eigener Monitoring-Services.
  • Red Hat AMQ Streams Operator: Red Hat AMQ Streams ist eine massiv-skalierbare, verteilte und hochperformante Daten-Streaming-Plattform, die auf dem Apache-Kafka-Projekt basiert. Sie ermöglicht Microservices und anderen Applikationen, Daten mit größerem Durchsatz und niedrigerer Latenz zu teilen.

Die neue Version steht hier zum Download. Weitere Informationen zu Red Hat OpenShift Container Platform 3.11 gibt es in einem Blog.