KontaktRufen Sie uns an +49 89 993412-0

Red Hat feiert den 20. Geburtstag von Open Source

22. Feb 2018 SBU

Vor 20 Jahren, am 3. Februar 1998, wurde in einem Konferenzraum in Palo Alto, Kalifornien, der Begriff "Open Source" geprägt. Michael Tiemann (heute Vice President of Open Source Affairs bei Red Hat), Todd Anderson, Chris Peterson vom Foresight Institute, John "Maddog" Hall und Larry Augustin, beide bei Linux International, Sam Ockman von der Silicon Valley Linux User Group und Eric Raymond reagierten auf die Ankündigung von Netscape, den Netscape-Quellcode offenzulegen und damit "verschenken" zu wollen. Von da an ging es mit der Verbreitung des Begriffs und des Konzepts schnell voran und heute besteht die Open-Source-Community aus vielen Millionen von Mitgliedern und Aktiven.

Open Source ist die Lebensweise von Red Hat. Die Mission von Red Hat ist es, Katalysator in Communities von Kunden, Mitwirkenden und Partnern zu sein, die bessere Technologien auf Open-Source-Basis entwickeln. Dazu baut Red Hat nicht nur auf sein Portfolio von Produkten und Dienstleistungen, die auf der Grundlage eines offenen und kooperativen Modells entwickelt wurden, sondern vor allem auf Menschen, die die Vision tagtäglich umsetzen und dazu beitragen, dass sie Wirklichkeit wird. Aus Anlass des 20. Geburtstages von Open Source erläutern einige der dienstältesten Red Hatter, was Open Source für sie bedeutet.

Stormy Peters, Senior Manager, Open Source and Standards team, darüber, was Open Source im Lauf der Jahre erreicht hat: "Die Open Source Community hat nicht nur verändert, wie Software entwickelt wird, sondern auch wie Firmen zusammenarbeiten. Nahezu jede Firma der Welt nutzt Open Source Software, und viele von ihnen tragen auch dazu bei. Diese Möglichkeit, Technologie zu teilen können wir tatsächlich noch bessere Technologie entwickeln. Allein in den letzten zwei Jahrzehnten fühlt es sich so an, als ob ich vom Lesen über Dinge in Science Fiction Romanen dazu übergangen bin, diese im Alltag zu nutzen. Ich führe täglich Video-Telefonate mit vielen Leuten, mein Telefon informiert mich über Verkehrsunfälle ohne auch nur zu fragen, wo ich hinfahre und ich arbeite täglich mit Menschen auf dem ganzen Globus. Nicht alle diese Lösungen sind vollständig auf Open-Source-Basis, aber sie alle sind entwickelt und laufen auf verschiedenen Bestandteilen einer Open Source Infrastruktur. Ich glaube, dass dieses Tempo der Innovation nur möglich ist, weil wir alle auf einem enormen Niveau kooperieren." 

Mehr Erinnerungen und Infos zum Jubiläum gibt es in diesem Blog von Red Hat.