KontaktRufen Sie uns an +49 89 993412-0

ActiveSync

2. Aug 2019 FWE

Sie sind oft im Außendienst tätig, haben viele Meetings, immer Ihr Smartphone dabei und wollen zu jeder Zeit über alles Bescheid wissen, was im eigenen Unternehmen abläuft? Dann kann ActiveSync das richtige Tool für Sie sein.

Seit 2002 gibt es das auf HTTP- und XML-basierende Synchronisierungsprotokoll Exchange ActiveSync von Microsoft. Dieses ermöglicht Nutzern, Informationen des eigenen Unternehmens auf ihrem Mobilgerät abzurufen. Im Vergleich zu anderen Protokollen, wie zum Beispiel IMAP oder POP hat Exchange Active Sync (EAS) einen Vorteil: EAS kann neben den E-Mails auch Kalender, Kontakte und Aufgaben synchronisieren. Hinzu kommt, dass der Aufbau, die Installation auf dem Mobilgerät und die Nutzung einfach gestaltet.

Ein von Anfang an implementiertes Feature war, dass E-Mails per Direct Push fast in Echtzeit aktualisiert werden konnten und der Nutzer muss nicht selbst initiieren, ob neue E-Mails im Postfach gelandet sind. Günstig für die Akku-Laufzeit ist EAS ebenso, da es stromsparend programmiert ist.

Die aktuelle Version 14.1 von EAS, welche mit Exchange Server 2010 erschien, brachte einige kleinere Aktualisierungen zur Vorversion. Zum einen bietet EAS Unterstützung für die Verwendung von Fotos aus Globalen Adresslisten (GAL), sowie Information Rights Management (IRM). Letzteres erlaubt es, geschützte E-Mails auch auf Mobilgeräten darzustellen.

Alle weiteren Features von ActiveSync finden sich hier.

Es existieren mehrere Alternativen zu ActiveSync auf dem Markt. Unterschiede liegen im Funktionsumfang sowie der Kompatibilität zu PC-Software und mobilen Geräten. Die meisten dieser Angebote, wie zum Beispiel Intellisync Mobile Suite oder Sprite Backup sind im Gegensatz zu EAS kostenpflichtig. OpenSync ist eine kostenlose unter Linux laufende Alternative, welche ebenso für Mac OS X und Windows zur Verfügung steht. Diese Alternative ist modular aufgebaut und Plug-In basiert.

Weil EAS einen breiteren Bekanntheitsgrad gegenüber den genannten Alternativen hat, kostenlos ist und keine Kompatibilitätsprobleme aufweist, ist es am Ende weiterhin das beliebteste Programm.