KontaktRufen Sie uns an +49 89 993412-0

Firmenbrief 05/2021

26. May 2021 FWE

Liebe Leserinnen und Leser,

die fünfte Ausgabe unseres Firmenbriefes im Jahr 2021 beginnt mit einem Artikel über eine sichere Alternative zu Dropbox, Mega Upload und Ähnlichen. Darauf folgt ein Artikel über Disaster Recovery, wie man dafür rechtzeitig einen Plan erstellt und welche Vorkehrungen man vorab treffen sollte. Im Anschluss stellen wir unser Vorgehen beim Kundensupport vor, welche Phasen dieser aufweist und warum der Kunde immer König ist. Unser Wussten-Sie-schon-Artikel liefert, wie gewohnt, einen interessanten Fakt aus der IT-Welt. In dieser Ausgabe erfahren Sie, wie Kriminelle mit gefälschten Jobangeboten über bekannte Plattformen Zugriff auf Rechner erhalten. Wir hoffen, dass wir Sie mit unserem Witz zum Schluss zum Schmunzeln bringen können.

Alle Artikel im Überblick:

  • Pydio: Cloud-Speicher fürs eigene Rechenzentrum
  • Disaster Recovery - Wiederherstellung der IT nach kritischen Vorfällen
  • IT-Beratung: Unternehmen wenden sich an Profis
  • Wussten Sie schon – Jobangebote via Linkedin mit Malware verseucht
  • Der Witz zum Schluss

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen unseres Firmenbriefes und hoffen, dass Sie darin interessante Neuigkeiten finden.

Die Firmenbrief-Redaktion

Pydio: Cloud-Speicher fürs eigene Rechenzentrum

Dokumente und Dateien sicher austauschen wird in Unternehmen sowie im privaten Gebrauch immer wichtiger. Am einfachsten klappt das über Cloud-Storage. Aber nicht jeder will seine Geschäftsgeheimnisse und privaten Fotos einem Anbieter wie Google, Dropbox, Mega Upload und Ähnlichen anvertrauen. Eine interessante Variante ist Pydio: die Open-Source-Software kann wahlweise im eigenen Serverraum oder in der Cloud betrieben werden und bietet dabei mehr Features als so manche namhaften Konkurrenten... mehr erfahren

Disaster Recovery - Wiederherstellung der IT nach kritischen Vorfällen

„Man kann es auch übertreiben!“ Diese Aussage hören wir manchmal, wenn wir mittelständische Unternehmen auf die Notwendigkeit von Disaster-Recovery-Plänen hinweisen. Das Konzept Datensicherung ist bekannt und akzeptiert, darüber hinausgehende Überlegungen und Vorkehrungen werden aber zum Teil mit der Bemerkung abgetan, dass in den letzten 20 Jahren ja auch nichts passiert wäre... mehr erfahren

IT-Beratung: Unternehmen wenden sich an Profis

Dicke Brille auf der Nase, eine gewisse Tendenz zur Introvertiertheit und große Leidenschaft für technologische Themen: Mit dieser Assoziation werden IT-Berater am meisten verbunden. Dennoch sieht der Nerd-Consultant von Nebenan – so nett diese Vorstellung sein mag – in der Realität ganz anders aus.  In der idealen Welt besteht die professionelle IT-Beratung aus Fachleuten mit unterschiedlicher Ausrichtung, die in der Lage sind, Unternehmen in ihren IT-Belangen zu beraten. Generelle Voraussetzung eines Consultants ist die Beherrschung seiner technischen Spezialgebiete und ein gewisses Kommunikationstalent, um den Kunden bei Schwierigkeiten in der Bedienung unterstützen zu können. Starke Nerven und ein ruhiges, besonnenes Auftreten helfen, kritische und stressige Situationen zu meistern... mehr erfahren

Wussten Sie schon

Jobangebote via Linkedin mit Malware verseucht

Aktuell versuchen Kriminelle mit gefälschten Jobangeboten über Linkedin, die Rechner von Unternehmen, Geschäftsleuten und Privatpersonen zu infizieren. Experten der Cybersecurityfirma eSentire nennen die Methode dahinter „raffiniert“ und den Backdoor-Trojaner „sehr tödlich“. Dem Angreifer wird die komplette Kontrolle über den Zielrechner verschafft und kann jederzeit weiteren Schadcode nachladen... mehr erfahren

Der Witz zum Schluss

Zu guter Letzt hoffen wir, dass Ihnen unser Witz des Monats gefällt. Viel Spaß beim Lesen und bis zur nächsten Ausgabe.

Der Witz des Monats: passend zu unserem Artikel IT-Beratung: Unternehmen wenden sich an Profis, nehmen wir uns in diesem Monat selber auf Arm.

 

Bis zum nächsten Mal!
Ihr Redaktionsteam