KontaktRufen Sie uns an +49 89 993412-0

Firmenbrief 01/2018

Liebe LeserInnen,

stellen Sie sich mal vor, Sie setzen sich in ihr Auto und dieses weiß ganz genau, wo Sie hinwollen - und es fährt Sie dorthin. Es umgeht alle Staus und berechnet Ihnen auf die Sekunde genau, wie viel Sie zu spät kommen, wenn ein Stau mal doch nicht zu umgehen ist. Oder wie wärs mit Ihrer Zahnbürste? Diese ist mit einer digitalen Kamera ausgestattet und vernetzt mit all Ihren anderen Geräten?Das Internet der Dinge, bzw. Internet of Things oder auch IoT genannt, ist schon lange auf dem Vormarsch. Doch jetzt wird es auch immer realistischer für Unternehmen, sich mit IoT auseinander zu setzen. Vielleicht ganz sinnvoll, vielleicht aber auch eine potenzielle Gefahrenquelle? In jedem Fall bietet dieses privat, wie auch im Business viele Möglichkeiten für Unternehmen. Jene, die bereits auf das Internet der Dinge setzen, werden jedoch mit einem sehr hohen Datenvolumen konfrontiert. Aber auch viele andere Faktoren müssen beachtet werden. In solchen Zeiten stellt sich aber automatisch die Frage: wollen wir in einer noch vernetzteren, durchsichtbaren Welt leben? Das jüngste Beispiel der Spionage Software Skygofree auf Android Geräten zeigt es mal wieder auf - es gibt immer die positiven, wie auch die negativen Seiten der Vernetzung. Mit dieser Software haben Verfolger Zugriff auf Wlan und Whatsapp von Verbrechern, seit 2014 wurde diese Software immer wieder erweitert. Doch es kann hier auch zu Missbrauch kommen. Wenn man sich vorstellt, dass private Nachrichten bei Whatsapp mitgelesen werden, kann es einem schon mal eiskalt den Rücken runterlaufen.
In diesem Firmenbrief informieren wir Sie wieder mal über die News von CoreBiz und zeigen Ihnen den Prozess Manager htop. Außerdem startet Red Hat eine neue Podcast-Serie. Sie sind interessiert? Dann lesen Sie jetzt unseren aktuellen Firmenbrief!

Viel Spaß dabei!

CoreBiz für Farbenfrohe

Nach dem sehr erfolgreichen Release von CoreBiz 7.0 für Server steht das CoreBiz Developement Team nun kurz vor der Fertigstellung des CoreBiz 7.0 Client für Workstations. Um Ihnen neben den diversen CoreBiz-Server-Modulen auch die richtige Umgebung für den Arbeitsplatz bereitzustellen gibt es den CoreBiz Client für Workstations. Neben der Anpassung für diverse Hardware und die Integration in Ihre CoreBiz-Umgebung, baut der CoreBiz 7.0 Client für Workstations auf einem Ubuntu 16.04 LTS auf. Als grafische Oberfläche kommt – wie auch in Ubuntu 16.04 LTS – Unity zum Einsatz.

CoreBiz 7.0 Client verfügt in Kombination mit einer CoreBiz 7.0 Umgebung über die Möglichkeit einer Profil-Synchronisation, die Sie vielleicht aus der Windows-Welt kennen. Ein Mitarbeiter kann sich also entweder an Arbeitsplatz A oder an Arbeitsplatz B anmelden und hat dabei immer seine
personalisierte Arbeitsumgebung, sowie seine Daten im Zugriff. Dank Roaming Profiles bleibt die Arbeitsumgebung mit ihren Daten auch unterwegs und selbst ohne Netzwerkverbindung verfügbar.
Die interne CoreBiz-CA (Certification Authority) ist unter anderem in den Firefox integriert und stellt so eine sichere Kommunikation mit den CoreBiz Webinterfaces, wie z.B. CMC2 und CoreBiz Groupware bereit.

Red Hat startet neue Podcast Serice "Command Line Heroes"

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, befasst sich in einer neuen Podcast-Serie mit den Command Line Heroes. Gemeint sind damit Entwickler, Programmierer, Hacker, Geeks und Open-Source-Rebellen – die Frauen und Männer, die in der ersten Reihe stehen und die Technologie von der Befehlszeile aus vorantreiben. Die größten technologischen Fortschritte und Innovationen sind nicht zufällig entstanden. Sie wurden durch die Leidenschaft, Kreativität und Beharrlichkeit von Command Line Heroes auf der ganzen Welt ermöglicht.

Um einen Einblick in deren Inspiration zu geben, startet Red Hat die Podcast-Serie Command Line Heroes (www.redhat.com/de/command-line-heroes). Sie vermittelt einen Eindruck davon, wie die Technologieindustrie zu dem wurde, was sie heute ist.

Die erste zweiteilige Episode erläutert den "Kampf der Betriebssysteme", schildert die Entstehung von Linux, die Debatten um die Benutzeroberfläche und das Rechenzentrum. Hörer erhalten einen detaillierten Einblick in die Diskussionen um den richtigen Weg und die Auseinandersetzungen um die Vorherrschaft in der IT-Technologielandschaft in den 1980er- bis zu den 2000er-Jahren.

Die erste Staffel der Serie erkundet die Entwicklung der Agile-Bewegung, die Geschichte von DevOps, von Containern und den Wettbewerb um Orchestrierungswerkzeuge sowie den Beginn von Cloud Computing.

Wer keine Folge verpassen will, kann den Newsletter abonnieren: www.redhat.com/forms/?config=19411.

Weitere Informationen zur Podcast-Serie gibt es unter: www.redhat.com/de/blog/red-hat-launches-new-podcast-series-command-line-heroes.

Der Prozess Manager htop unter Linux

Es gibt sicherlich den ein oder anderen User, der auf die Performance seines Rechners besonderen Wert legt. Doch wie funktioniert das überhaupt unter Linux. Einen Task – Manager suchen wir vergeblich. Der Prozessmanager „htop“ schafft hier Abhilfe.

Von der grafischen Darstellung der Prozessor- und Arbeitsspeicherauslastung angefangen, zeigt „htop“ wesentlich mehr Informationen an. So wird beim Start bereits die Zahl der laufenden Threads, die Uptime der Maschine, eine durchschnittliche Nutzlast (Load Average) und eine Liste aller Prozesse mit samt der Prozessnummer (PID) angezeigt.

Liegt auf dem Linux System eine grafische Benutzeroberfläche vor, kann htop sogar mit der Maus bedient werden. Die Sortierung kann anhand aller Spalten vorgenommen werden mit der Taste F6, ansonsten kann mit den Kurzbefehlen „Shift + M“ die Liste der Prozesse nach Arbeitsspeicherauslastung sortiert werden und mit „Shift + P“ erfolgt die Sortierung nach der Prozessorauslastung. Mit der Taste „T“ kann die Ansicht zwischen der normalen Ansicht und der Baumansicht gewechselt werden. Die Baumansicht zeigt den Hauptprozess, auch Elternprozess genannt mit allen zugehörigen Unterprozessen an.

Der Witz zum Schluss

Haben Sie genug von dem Thema Security, Cyberattacken und Datenschutzbruch? Dann dürfen Sie den folgenden Witz vielleicht nicht so ernst nehmen. Aber zur Not gibt es noch weitere IT-Witze für Fortgeschrittene, Sie müssen nur den "zurück" oder "vorwärts" Button drücken.

Firmenbrief