Firmenbrief

16.05.2006

Firmenbrief 04 / 2006


Liebe Leser,

wieder einmal zeigt sich Microsoft beunruhigt über die starke Konkurrenz, die dem Unternehmen durch Open Source droht. Auf einer Veranstaltung nannte Steve Ballmer, CEO von Microsoft, Google und Open Source als stärkste Wettbewerber (nachzulesen unter http://www.eweek.com/article2/0,1759,1961078,00.asp?kc=EWRSS03119TX1K0000594). Open Source sei ein Geschäftsmodell, das mehr herausragende Innovationen liefere als ein kommerzielles Unternehmen es jemals könnte, so meinte Ballmer weiter.

Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft, und so können sich Open-Source-Anwender sicher auch weiterhin über hervorragende Technik freuen, und Unterstützung durch kommerzielle Unternehmen gibt es mittlerweile auch reichlich. Wir wünschen Ihnen, dass Sie von den Innovationen um Open Source profitieren, liefern Ihnen gern die professionelle Unterstützung dazu und versorgen Sie im Linux-Firmenbrief mit den passenden Hintergrundinformationen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihre

Sophie Bulian