Firmenbrief

17.01.2018

Der Prozess Manager htop unter Linux


Es gibt sicherlich den ein oder anderen User, der auf die Performance seines Rechners besonderen Wert legt. Doch wie funktioniert das überhaupt unter Linux. Einen Task – Manager suchen wir vergeblich. Der Prozessmanager „htop“ schafft hier Abhilfe.

Von der grafischen Darstellung der Prozessor- und Arbeitsspeicherauslastung angefangen, zeigt „htop“ wesentlich mehr Informationen an. So wird beim Start bereits die Zahl der laufenden Threads, die Uptime der Maschine, eine durchschnittliche Nutzlast (Load Average) und eine Liste aller Prozesse mit samt der Prozessnummer (PID) angezeigt.

Liegt auf dem Linux System eine grafische Benutzeroberfläche vor, kann htop sogar mit der Maus bedient werden. Die Sortierung kann anhand aller Spalten vorgenommen werden mit der Taste F6, ansonsten kann mit den Kurzbefehlen „Shift + M“ die Liste der Prozesse nach Arbeitsspeicherauslastung sortiert werden und mit „Shift + P“ erfolgt die Sortierung nach der Prozessorauslastung. Mit der Taste „T“ kann die Ansicht zwischen der normalen Ansicht und der Baumansicht gewechselt werden. Die Baumansicht zeigt den Hauptprozess, auch Elternprozess genannt mit allen zugehörigen Unterprozessen an.