Firmenbrief

20.09.2017

Red Hat fördert mit neuen Funktionen von Ansible die Unternehmens- und Netzwerkautomation


Red Hat bringt mit der bahnbrechenden Open-Source-Automatisierungstechnologie Ansible eine Innovation für das Management sehr großer IT-Umgebungen. Red Hat kaufte das Unternehmen hinter Ansible im Jahr 2015 mit dem Ziel, Anwender bei der Reduktion von Kosten und Komplexität bei der Implementierung und Verwaltung von Cloud-nativen und traditionellen Applikationen in Hybrid-Cloud-Umgebungen zu unterstützen. Mit Ansible können Organisationen das automatisierte Unternehmen zur Realität werden lassen.

Auf dem AnsibleFest San Francisco stellt Red Hat einige Neuerungen in Ansible vor. Sie sollen Unternehmen dabei unterstützen, die Leistungsfähigkeit der Automatisierung unternehmensweit - vom IT-Betrieb über die Entwicklung bis hin zur Netzwerkverwaltung - zu nutzen:

  • Red Hat Ansible Engine: bringt den globalen Support von Red Hat in das beliebte Ansible-Automation-Community-Projekt ein
  • Red Hat Ansible Engine Networking Add-on: vollständiger Support für ausgewählte Module der Netzwerkplattform
  • Red Hat Ansible Tower 3.2: die neue Version der Enterprise-Ansible-Automation-Management-Plattform.

Unternehmen stehen einerseits vor der Herausforderung, dass sie immer schneller und häufiger Innovationen einführen müssen. Andererseits müssen IT-Infrastrukturen in der Lage sein, die neuesten Technologien zu integrieren und gleichzeitig wichtige Altsysteme zu unterstützen. Dies kann zu komplexen, heterogenen Umgebungen führen, die ohne Automatisierung nur schwer zu verwalten sind. Mit Red Hat Ansible Engine und Red Hat Ansible Tower sind Unternehmen jetzt in der Lage, bestehende und verschiedenartige Technologien in einfachen, wiederholbaren und automatisierten Prozessen zu vereinen. Unternehmen sind damit in der Lage, eine geschäftskritische Automatisierungslösung unternehmensweit einzuführen, zu betreiben und diese vollständig zu verwalten. Von dieser unternehmensweiten Einführung können zwei Gruppen profitieren: IT-Abteilungen, die DevOps implementieren möchten, und IT-Verantwortliche, die mithilfe von Automatisierung ihre digitale Führungsposition ausbauen wollen.

Red Hat Ansible Tower 3.2 wird im Laufe des Septembers 2017 über www.ansible.com und das Red Hat Customer Portal verfügbar. Ansible Engine und Ansible Engine for Network Automation sollen Anfang Oktober als eigenständiges Produkt sowie als Teil einer Red Hat Ansible Tower Subscription erhältlich sein.

Weitere Informationen: