Suchergebnisse

20.01.2016

Tipps vom LIS-Service: Arbeiten mit der Kernelvirtualisierung Docker


Docker ist eine neue Virtualisierungstechnik, bei der nicht die Hardware, sondern der Kernel virtualisiert wird.

Um Docker zu installieren, laden Sie das Skript von der Website und führen dies aus. Der Befehl aus der Kommandozeile sieht so aus:

sudo wget -qO- https://get.docker.com/ | sh

Anschließend sollten Sie andere Nutzer zur Gruppe hinzufügen, da sonst nur der Anwender mit Root-Rechten Docker verwenden kann.

usermod -aG docker

Neue Images ziehen Sie mit dem Befehl

docker pull

Den Namen für das Image finden Sie mit

docker search

oder Sie suchen im Dockerhub (https://hub.docker.com/). Den Container starten Sie nun mit

docker run

Soll der Container mit einer nutzbaren Shell gestartet werden, geben Sie noch zusätzliche Parameter an, z. B. docker -it /bin/bash).

Der Container bekommt nun einen Namen und eine ID, die Sie sich auch anzeigen lassen können mit

docker ps

Den Dockercontainer stoppen Sie mit "docker stop ", um ihn zu entfernen geben Sie ein:

docker rm

Images entfernen Sie mit "docker rmi . Alle gezogenen Images können Sie anzeigen lassen mit "docker images".