Firmenbrief

22.06.2006

Migrationsleitfaden der Bundesregierung


Migrationsleitfaden der Bundesregierung

Die Kommunen und die öffentliche Verwaltung in Deutschland nutzen bereits in großem Umfang Linux und Open-Source-Software - und die Bundesregierung unterstützt sie dabei kräftig. Nicht nur die Stadt München stellt aktuell die Arbeitsplatzrechner der Mitarbeiter auf Linux um, auch die Steuerbehörde in Niedersachsen zieht mit 12.000 Desktops nach. Laut den Niedersachsen liegen die Gründe dafür auf der Hand: frei zugängliche Quellen, keine Lizenzkosten und bessere Hardwareunterstützung.

Das sehen auch allerhöchste Stellen der Bundesregierung so, weshalb das Bundesinnenministerium bereits seit 2003 einen Migrationsleitfaden zur Verfügung stellt. Die erste Fassung wurde über 100.000mal heruntergeladen, und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Nun gibt es eine aktualisierte Fassung zum kostenlosen Download, zu finden auf der Webseite der KBST (Koordinierung- und Beratungsstelle des Bundes) unter http://www.kbst.de. Unter anderem wurden die Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen überarbeitet und mit interaktiven Mustertabellen ergänzt.

Die Linux Information Systems ist selbstverständlich mit den Vorgaben für die Wirtschaftlichkeitsberechnungen in der öffentlichen Verwaltung nach WiBe 4.0 vertraut. Gern unterstützen wir Sie bei der Berechnung, Planung und Umsetzung - vereinbaren Sie einfach einen Termin oder fordern Sie nähere Informationen an per Mail unter info@linux-ag.com oder Telefon (0 89) 99 34 12-0.