Firmenbrief

20.11.2013

Red Hat präsentiert neue IaaS- und PaaS-Lösungen für den Aufbau von Open Hybrid Clouds


Red Hat stellt mehrere innovative Anwendungen für Open Hybrid Clouds vor. Dazu gehören eine Beta-Version der Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform 4.0 mit Foreman-, Heat- und Neutron-Unterstützung sowie OpenShift by Red Hat on OpenStack, das eine Nutzung von OpenShift in OpenStack-Architekturen ermöglicht. Darüber hinaus präsentiert Red Hat auch ein Preview von OpenStack-M, eine Open-Source-Lösung zur Einrichtung und Verwaltung von OpenStack-basierten Cloud-Umgebungen, die in künftige Versionen der Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform integriert wird.

Die Beta-Version von Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform 4.0enthält sowohl OpenStack Havana als auch das Beta-Release von Red Hat Enterprise Linux 6.5. Zu den neuen Features, die die Einrichtung und Verwaltung von Cloud Computing-Implementierungen verbessern, gehören:
  • Volle Unterstützung von Foreman, einem Lifecycle-Management-Tool für physische und virtuelle Server, das das Hinzufügen von physischen und virtuellen Rechnerknoten zu OpenStack-Umgebungen vereinfacht.
  • Volle Unterstützung von OpenStack Orchestration (Heat) und OpenStack Networking (Neutron) sowie ein Preview von Ceilometer. OpenStack Heat bietet eine Orchestrierungs-Engine für Application-Stacks und mit Neutron (vormals Quantum) steht eine Software-defined-Networking-Lösung ("Networking-as-a-Service") für Schnittstellen wie vNICs zur Verfügung. Ceilometer bietet ein OpenStack-Ressourcenmanagement mit der Unterstützung von Abrechnungssystemen bei der Ermittlung verbrauchsabhängiger Daten.
  • Integration mit Red Hat CloudForms 3.0. Die neue Version 3.0 der Cloud-Management-Lösung CloudForms ermöglicht ein einheitliches Management von Open Hybrid Clouds und der Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform.
  • Optimierte Integration mit Red Hat Storage Server 2.1, das Storage-Services für OpenStack Object Storage (Swift), OpenStack Block Storage (Cinder) und OpenStack Image Service (Glance) bietet und damit eine robuste und skalierbare Storage-Lösung für die Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform bereitstellt.


Durch die Integration der führenden Enterprise-Linux-Plattform mit OpenStack bietet die Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform eine stabile und hochperformante Lösung für Public, Private oder Hybrid OpenStack Clouds - auch für unternehmenskritische Workloads.

Kunden von Red Hat erhalten die Beta-Version von Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform 4.0 als Teil ihrer Subskription unter access.redhat.com.

OpenShift by Red Hat on OpenStack

Red Hat kündigt zudem OpenShift by Red Hat an. Das vielfach prämierte Platform-as-a-Service (PaaS)-Angebot von Red Hat kann damit in OpenStack-Infrastrukturen mittels OpenStack Heat eingesetzt werden. OpenShift-Anwender können so die native OpenStack-Technologie nutzen, um schnell ihre eigene PaaS-Umgebung in Betrieb zu nehmen.

Durch die Kombination dieser beiden Open-Source-Cloud-Technologien steht Unternehmen eine Lösung zur Verfügung, die hohe Flexibilität und Effizienz für den IT-Betrieb sowie Self-Service und Automatisierung für IT-Entwickler bietet, die damit neue Applikationen und Services schnell bereitstellen können.

OpenStack-M

Red Hat kündigt zudem ein Preview von OpenStack-M an. Die Open-Source-Lösung zur Einrichtung und Verwaltung von OpenStack-basierten Cloud-Umgebungen nutzt vorhandene OpenStack-Komponenten und wird in künftigen Versionen der Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform integriert sein. OpenStack-M wird von der Open Source Community entwickelt und basiert auf Tuskar, einem Projekt unter der Leitung von Red Hat zum Management von OpenStack-Umgebungen. Unter den Codenamen OpenStack on OpenStack oder TripleO ist das Projekt Bestandteil des OpenStack-Deployment-Programms.

Weitere Informationen zu den neuen Lösungen gaben Bryan Che, General Manager Cloud, und Mike Werner, Senior Director Global Ecosystems bei Red Hat in einem Webcast am 5. November. Eine Aufzeichnung des Webcasts können Sie hier sehen.