Firmenbrief

18.09.2013

Neu im Programm der Medialinx IT-Academy: "Puppet Fundamentals - das offizielle Training"


Nicht ohne Grund hat Puppet Einzug in die IT vieler namhafter Unternehmen und Organisationen gefunden, wie zum Beispiel bei Google, Sun/Oracle, Wikimedia oder der Stanford University. Im Gegensatz zu manchem älteren System abstrahiert Puppet Serverkonfigurationen vom jeweiligen Betriebssystem. Damit ermöglicht es ein zentrales, plattformunabhängiges Konfigurationsmanagement.

Puppet unterstützt die gängigen Linuxplattformen (u.a. Red Hat, Debian, Ubuntu, Fedora, SUSE usw.), diverse UNIX-Derivate inkl. Mac OS-X sowie Microsoft Windows (Windows Server 2003/2008/2012 und Windows Vista/7/8).

Im neuen Training der Medialinx IT-Academy erfährt der Systemadministrator alles was er benötigt, um Puppet erfolgreich anzuwenden. Der Dozent Achim Ledermüller ist Puppet-Spezialist und bei der Nürnberger NETWAYS GmbH für die Betreuung von Kundenservern und für den Monitoring-Support zuständig.

Aus dem Inhalt: Entwicklung von Modulen / Erstellen von Klassen auf einem Zielsystem, Einführung in Puppet Apply zum Testen von Modulen, Platzierung von Modulen auf dem Puppet Master, Deklaration passender Klassen in Node Definitionen, Auslösen eines Puppet Durchlaufs mit Live Management GUI, Sammlung und Analyse der Ergebnisse in der Enterprise Console u.v.m.

Kostenlose Probelektion "Puppet: Modules and Classes"

"Puppet Fundamentals - das offizielle Training", Medialinx IT-Academy, € 299