Firmenbrief

18.09.2013

Red Hat präsentiert Open Software-defined Storage für Unternehmen


Red Hat stellt die neue Version 2.1 der Lösung Red Hat Storage vor. Sie unterstützt Unternehmen bei der Einführung einer offenen Software-defined-Storagelösung, die eine hohe Verfügbarkeit und Performance sowie einfache Administrationsmöglichkeiten und lineare Skalierbarkeit bietet. Darüber hinaus präsentiert Red Hat neue Red Hat Storage Test Drives, mit denen Unternehmen Red Hat Storage Server als Amazon Web Service (AWS) testen können.

Die erhöhten Anforderungen an die Storage-Infrastruktur von Unternehmen werden verursacht durch die stärkere Cloud-Nutzung, das dynamische Wachstum unstrukturierter Daten und von Big-Data-Applikationen. So ist der Bedarf an Speicherkapazität vom Terabyte- auf den Petabyte-Bereich gestiegen und Unternehmen benötigen heute einen agilen und kosteneffizienten Lösungsansatz, um das exponentielle Datenwachstum bewältigen zu können.

Der Marktforscher IDC hat vor Kurzem in seinem White Paper "The Economics of Software-Based Storage" den Scale-out-Storage-Ansatz von Red Hat analysiert und festgestellt, dass mit den offenen Software-defined-Storage-Servern von Red Hat Einsparungen bei den Storage-Systemen in Höhe von bis zu 52 Prozent und bei den Betriebskosten von zwanzig Prozent erzielt werden können.

Red Hat Storage Server 2.1 kombiniert die Vorteile von Red Hat Enterprise Linux 6.4 wie hohe Verfügbarkeit und Stabilität mit dem verteilten Filesystem GlusterFS, der Open-Source-Virtualisierungsplattform oVirt, dem XFS-Filesystem und der flexiblen Einsatzmöglichkeit auf Industrie-Standardservern, als virtuelle Maschinen oder als Cloud-Service - und bietet so die nächste Generation einer offenen Software-basierten Storagelösung. Die Lösung Red Hat Storage Server 2.1 wurde entwickelt und umfangreich getestet, um die hohen Anforderungen an Leistung und Skalierbarkeit bei steigenden Storage-Workloads zuverlässig zu erfüllen, gerade auch im Hinblick auf Cloud- und Big-Data-Applikationen.

Zentrale neue Funktionen des Red Hat Storage Server 2.1 im Überblick:

Umfassende OpenStack-Unterstützung:
  • Anwender profitieren von der Zugriffsmöglichkeit auf einen vollständig integrierten Private Cloud Stack eines einzigen Herstellers mit Red Hat Storage Server und der Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform.
  • Integration mit dem aktuellen OpenStack Release mit Objektspeicher-Unterstützung unter Verwendung des Object-Storage (Swift)-API-Layers im OpenStack Grizzly Release.
  • Storage-Back-End für OpenStack Block Storage (Cinder) und Image Service (Glance).


Georeplikation zum Schutz der Daten:

  • Die Georeplikationstechnologie verbessert den Schutz und die Verfügbarkeit der Daten. Sie ermöglicht die Sicherung großer Mengen unstrukturierter Daten über eine WAN-Verbindung in eine Disaster-Recovery-Lokation und damit eine Datenwiederherstellung im Falle eines Datenverlustes.
  • Georeplikation ermöglicht zudem ein proaktives Fehler-Handling durch integrierte Überwachungsfeatures für die Replikation.


Optimierte Interoperabilität und Sicherheit für Microsoft Windows Workloads:

  • Volle Kompatibilität mit dem Protokoll Server Message Block (SMB) 2.0 und Active Directory sowie Performance-Verbesserungen machen Red Hat Storage zu einer optimalen Lösung für Microsoft-Windows-Dienste und Synchronisationen.


Neue Funktionalitäten für das Servermanagement

  • Die Integration mit Red Hat Satellite ermöglicht eine einfache Installation, Provisionierung und Verwaltung der Red Hat Storage Server und bietet Unternehmen einen umfassenden Überblick über ihre Storage-Infrastruktur.
  • Ein Preview-Update der Red Hat Storage Console bietet eine größere Funktionalität und Flexibilität bei der Verwaltung des Red Hat Storage Cluster.
  • Durch die Integration des Red Hat Customer Portal mit der Red Hat Storage Console erhalten Anwender unter anderem Zugriff auf relevante Basis,- Technologie- und Support-Informationen sowie auf Videos.

Informieren Sie sich bei LIS-Linuxland ausführlich über die Möglichkeiten von Red Hat Storage - schreiben Sie uns eine kurze Mail oder rufen Sie uns an unter 0 89 / 99 34 12-0.