Firmenbrief

17.07.2013

Open-Source-Alternative zum Microsoft Exchange Server im Online-Training


Wir erinnern uns: 2012 hatte Microsoft angekündigt, ihr Produkt Small Business Server nicht mehr fortzuführen. Viele mittelständische Unternehmen nutzen das Produkt und den dazugehörigen Exchange Server für ihre Mail- und Groupware-Funktionalität. Marktbeobachter sahen in Microsofts Ankündigung eine Steilvorlage für konkurrierende Open-Source-Produkte denn Software, die ihren Quellcode offenlegt, ist bekanntlich nicht von Wohl und Wehe eines einzigen Herstellers abhängig.

Das Gegenstück zu Microsoft Exchange in der Open-Source-Welt ist der Zarafa Groupware Server. Zarafas Besonderheit liegt darin, dass in der Software das - Exchange zugrunde liegende - MAPI-Protokoll zu 100% implementiert ist. Damit bietet der Server eine Outlook-Anbindung, die sich aus der Sicht des Anwenders in nichts von Exchange unterscheidet. Als Linux-basierte Serveranwendung ist Zarafa beim Thema Sicherheit überdies unkritischer als sein proprietärer Bruder aus Redmond.

Für alle, die sich einen guten Überblick über die Möglichkeiten von Zarafa verschaffen wollen, gibt es bei der Medialinx IT-Academy jetzt zwei kompakte Onlinetrainings zum Thema. Die Trainings erlauben durch ihre Unabhängigkeit von Ort und Zeit eine hohe Flexibilität bei der Zeiteinteilung. Unternehmen bieten die Trainings so eine kosteneffiziente Möglichkeit, das Wissen Ihrer Mitarbeiter auf aktuellem Stand zu halten und auszubauen.

Kostenlose Probelektion "Zarafa Installation serverside"

"Zarafa Administrator - das offizielle Training", Medialinx IT-Academy, € 199


"Zarafa Engineer - das offizielle Training", Medialinx IT-Academy, € 199