Firmenbrief

20.03.2013

Corebiz Backup 5.0 kommt


Die LIS-Techniker arbeiten derzeit an den letzten Feinheiten für die brandneue Version 5.0 des bewährten CoreBiz Backup. Der neue CoreBiz Backup-Server beherrscht selbstverständlich alle Funktionalitäten des Vorgängers, legt aber zudem einen soliden Grundstein für viele weitere Funktionalitäten. Wie alle CoreBiz Produkte der Version 5.0 basiert auch CoreBiz Backup-Server auf Ubuntu 12.04 LTS (Long Term Support).

Weiterhin legt der CoreBiz Backup-Server die Datensicherungen platzsparend inkrementell ab und setzt auf das bewährte Tool rsync, bietet dennoch gleichzeitig alle Vorteile eines Full-Backups. Neu ist die direkte Integration von rdiff-backup, mit dem inkrementelle Image-Backups von LVM-Partitionen erstellt werden können.

Rdiff-backup legt die Backups, anders als rsync, automatisch in einem Filesystem-artigen Container ab, in dem lediglich die Änderungen zum jeweils letzten Backup vorhanden sind. Rsync hingegen legt einen 1:1-Verzeichnisbaum an und sorgt mit Hardlinks für minimalen Platzbedarf, so dass tägliche Full-Backups im Wesentlichen nur so viel Speicher wie der Zuwachs an täglichem Datenvolumen benötigen. Durch die Hardlink-Technik wird Deduplikation über die einzelnen Backup-Generationen erreicht.

Eine bemerkenswerte Neuerung ist die Möglichkeit, LVM-Snapshots inkrementell zu sichern. Auch hierbei werden lediglich die geänderten Bytes gesichert. Durch die Sicherung von LVM-Snapshots müssen virtuelle Maschinen nicht mehr heruntergefahren werden. Eine Sicherung von aktiven Maschinen ist somit kein Problem, was insbesondere in Kombination mit der Corebiz Virtual Server Base, kurz: CoreBiz VSB, zum Tragen kommt.

CoreBiz Backup-Server unterstützt parallele Datensicherungen. Der Administrator entscheidet, welche Backups parallel laufen sollen/dürfen und welche nacheinander.

Damit im Desaster-Fall auch alle notwendigen Daten für eine Wiederherstellung vorhanden sind, kann CoreBiz Backup-Server bei Bedarf Systeminformationen wie beispielsweise die Partitionstabelle auf dem Backup-Server ablegen.

Die wichtigsten Neuerungen des CoreBiz Backup-Server 5.0 auf einen Blick:
  • Platzsparendes, schnelles Backup auf Basis von rsync
  • Image-Backup von LVM-Snapshots
  • Parallelisierung von Sicherungen für die optimale Ressourcennutzung
  • Sammeln von Systeminformationen für Desaster-Recovery

Zusätzlich arbeiten die Entwickler an einem SnapIn für die neue webbasierte Corebiz Management Console 2 (CMC2) zum komfortablen Konfigurieren via Browser. Im Backup-SnapIn kann der Corebiz Backup-Server bzw. die zu sichernden Systeme konfiguriert und verwaltet werden. Für die Zukunft sind zahlreiche weitere Funktionalitäten geplant, darunter die Sicherung von qcow2-Images oder von verschlüsselten Partitionen und Festplatten.

Der Release von CoreBiz Backup-Server ist bereits für den März 2013 geplant, und auch die auf RedHat Enterprise Linux (RHEL) basierende Variante RedBiz Backup wird kurz darauf freigegeben.