Firmenbrief

16.01.2013

Tipps vom LIS-Service: Der feine Unterschied zwischen Standby und Ruhezustand


Frage an den Service:

Was ist der Unterschied zwischen Energiesparmodus (Standby) und Ruhezustand?

Antwort von dem LIS-Service:

Die beiden Energiesparmodi unterscheiden sich in erster Linie dadurch, wohin die Daten gespeichert werden sowie durch den Stromverbrauch.

Der Standby- Modus hat die Funktion eines „Suspend-to-RAM". Das bedeutet, dass die aktuellen Daten im Arbeitsspeicher bleiben. Dies hat den Vorteil, dass der Rechner wieder sehr schnell reanimiert werden kann. Der Nachteil ist der - nach wie vor vorhandene - Stromverbrauch. Bei Stromausfall gehen Daten verloren.

Der Ruhezustand hat die Funktion eines „Suspend-to-Disk". Hier werden die Daten des Arbeitsspeichers auf die Festplatte gespeichert. Es gibt keinen Stromverbrauch, weil alle Systemkomponenten ausgeschaltet werden (Festplatte, Laufwerke, Lüfter, etc.). Nach dem Neustart werden die vorher gespeicherten Daten wieder zurück in den Arbeitsspeicher geladen, technisch als Hibernation bezeichnet. Dieser Vorgang dauert zwar etwas länger als im Standby-Modus, hat aber den Vorteil der Datensicherung.

Beide Methoden führen dazu, dass man am PC dort weiter arbeiten kann, wo man aufgehört hat, außerdem ist der Bootvorgang erheblich kürzer.