Firmenbrief

21.11.2012

Mit Novell Dynamic File Services unstrukturierte Daten effizient verwalten


Mit Novell Dynamic File Services kommt eine Lösung auf den Markt, die Unternehmen eine automatische und dynamische Verwaltung bis auf die Ebene der einzelnen Datei ermöglicht. Außerdem ist es nun möglich, Daten bei Cloud-Speicheranbietern wie Amazon S3, Box, CloudMe und Dropbox zu archivieren.

„Mit Novell Dynamic File Services bieten wir Unternehmen eine Lösung zur Verwaltung ihrer stetig wachsenden Mengen an unstrukturierten Daten", kommentiert Michael Kleist, Managing Director Central Europe bei Novell, und weiter: „Das Wissen vieler Unternehmen liegt in ihren gespeicherten Daten. Mithilfe von Novell können sie dieses Wissen nutzen und auf der Basis wichtiger Geschäftsfaktoren steuern. Novell Dynamic File Services ergänzt die bestehenden Infrastrukturen und unterstützt IT-Verantwortliche dabei, ihre Hochleistungs-Storage-Systeme besser auszuschöpfen und gleichzeitig die Produktivität der Benutzer zu gewährleisten."

Wachsende Datenmengen zu verwalten ist schwierig. Noch dazu müssen die Kosten für immer neuen Speicherplatz unter Kontrolle bleiben, gleichzeitig darf jedoch die Nutzerproduktivität nicht beeinträchtigt werden. Eine Lösung für diese Probleme bietet Novell Dynamic File Services, indem vorhandene Hardware und die Investitionen des Unternehmens in Speicherlösungen bestmöglich ausgenutzt werden, ohne die Anwender bei ihrer Arbeit einzuschränken.

Darüber hinaus erleichtert Novell Dynamic File Services die Einhaltung von Compliance-Vorschriften, da IT-Administratoren festlegen können, wie, wo und von wem unstrukturierte Daten vorgehalten werden. Die eigenständige Software läuft auf Servern im Hintergrund nahezu unsichtbar für die Benutzer und verwaltet die Dateien ohne Unterbrechung der Arbeitsgänge.

Die wichtigsten Funktionen von Novell Dynamic File Services im Überblick:

Cloud-Storage-Archivierung: Organisationen können Daten auf Amazon S3, Box, CloudMe oder Dropbox archivieren und dabei die intelligente Richtlinien-Engine nutzen, um unstrukturierte Daten (Dateien und Ordner) auf gemeinsam genutzten Microsoft-Netzlaufwerken zu identifizieren. Die Daten lassen sich auf einer Vielzahl an Storage-Plattformen von führenden Hardware-Drittanbietern wie Dell, EMC, HP und NetApp aufspüren.

Höhere Speichereffizienz für mehrstufige Daten: Mit Dynamic File Services können Unternehmen Richtlinien definieren, um unternehmenskritische Daten an sichereren Orten zu speichern und weniger wichtige Daten nach vorab festgelegten Kriterien zu verschieben. Mit dieser intelligenten Aufteilung werden Kosten in der Datenhaltung reduziert.

Webbasierte Prüfung der Archivierung: Administratoren können Dateien im Einklang mit den Compliance-Anforderungen löschen oder weiterhin archivieren. Zudem können sie sicherstellen, dass sämtliche Aktivitäten aufgezeichnet werden und somit für mögliche Audits zur Verfügung stehen.

Ereignisbasierte Erinnerungen: Administratoren können Benachrichtigungen für die Prüfung archivierter Daten in der Cloud per Twitter oder E-Mail planen und zustellen. Sie können außerdem ereignisbasierte Erinnerungen für die Prüfer einstellen, damit diese mit Hilfe der webbasierten Oberfläche Dateien prüfen, wiederherstellen oder löschen.

Novell Dynamic File Services ist ab sofort erhältlich, entweder als Einzelprodukt oder innerhalb der File Management Suite (Novell Storage Manager, Novell Dynamic File Services und Novell File Reporter).