Firmenbrief

17.10.2012

Bald zu haben: CoreBiz Monitoring 3.0


Mit der neuen Version 5.0 der CoreBiz-Produktpalette macht die LIS AG den Sprung auf Ubuntu 12.04 mit Langzeit-Support und den neuesten stabilen Open-Source-Paketen. Derzeit gibt das Entwickler-Team Corebiz Monitoring 3.0 den letzten Feinschliff - die Veröffentlichung steht kurz bevor. Grund genug, die wichtigsten Neuerungen und Verbesserungen vorzustellen.

CoreBiz Monitoring 3.0 basiert auf Ubuntu 12.04 64 Bit und dem LTS-Kernel 3.2. Unter der Haube läuft OpsView, aktualisiert auf Version 4.0. OpsView 4 bietet eine überarbeitete Oberfläche und eine neue Menüführung, wird damit noch übersichtlicher und leichter bedienbar.

Neu eingebaut haben die LIS-Entwickler nun das Nagvis-Modul, womit sich in der Monitoring-Oberfläche eine Karte der überwachten IT-Infrastruktur mit den aktuellen Überwachungszuständen  erstellen lässt. Die Karte wird automatisch generiert, muss jedoch manuell angepasst werden, wenn sie der logischen Netzwerktopologie entsprechen soll.

Neben den sichtbaren Änderungen arbeitete die LIS AG auch an vielen Bug-Fixes und Neuerungen unter der Haube. Mit CB MON 3.0 ist es nun beispielsweise möglich, mit dem Tool cbAddMonitoredHost automatisch neue Zarafa-Server ins Monitoring aufzunehmen. Dies war zuvor nur durch eine manuelle Konfiguration in der Web-Oberfläche möglich.

CoreBiz Monitoring 3.0 steht kurz vor der Fertigstellung und wird Mitte Oktober veröffentlicht.