Firmenbrief

17.10.2012

Novell erleichtert BYOD-Umsetzung in Unternehmen


Novell ZENworks Mobile Management ist branchenweit die vielfältigste Endpoint-Security- und Management-Lösung.

 

Novell bringt mit Novell® ZENworks® Mobile Management (ZMM) eine Lösung auf den Markt, mit der IT-Verantwortliche bei der Umsetzung von BYOD-Konzepten (bring your own device)
sämtliche Herausforderungen in den Bereichen Sicherheit, Datei-Sharing, Anwendungs-, Asset- und Inventory-Management sowie Compliance bewältigen können. Mit ZMM erweitert Novell die Verwaltungs- und Sicherheitsfunktionalitäten des bestehen­ den ZENworks® Produktportfolios um den Einsatz auf mobilen Endgeräten. So können Unternehmen die Vielzahl an Mobilgerä­ten, die Mitarbeiter privat wie beruflich nutzen – darunter iOS-, Android-, Symbian-, Windows Mobile- und andere ActiveSync-Geräte – verwalten und absichern, ohne ihre IT-Abteilung übermä­ßig zu strapazieren.

 

Die wichtigsten Funktionen von ZENworks® Mobile Management im Überblick:


Over-the-air-Enrollment/Hands-off Enrollment:
Automatisierter Prozess zur Einbindung von Geräten in die Mana­gementplattform unter Zuhilfenahme der ActiveSync-Benutzerda­ten, die während der Geräteregistrierung erhoben werden.

Inventory- und Asset-Management:
Transparenter Überblick über sämtliche Geräte, die mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden sind. So können Unterneh­men sämtliche Mobilgeräte nachverfolgen und verwalten.

Anwendungsbereitstellung und File-Sharing:
Sorgt dafür, dass spezielle Anwendungen und Ordner über den Enterprise App Store und die Verwaltungskonsole nur autorisier­ten Personen zur Verfügung stehen.

Mitteilungen und Benachrichtigungen:
Automatische Benachrichtigungen, die der IT-Abteilung Probleme, Missbräuche und Änderungen in den Sicherheitseinstellungen anzeigen, um Lizenzrecht, Compliance und Unternehmensvorga­ben einzuhalten.

Individuell einstellbare Sicherheitseinstellungen:
Sicherheitsverantwortliche können Vorgaben für mobile Endgerä­te und Auditierungszwecke individuell erstellen und anpassen; inklusive Verschlüsselung/Passwortanforderungen und Remote­-Wipe-Funktionalität.

Unterstützung von BYOD:
Speziell angepasste Funktionen für den Einsatz auf privaten End­geräten; ermöglicht beispielsweise die ferngesteuerte Löschung von selektiven Daten (so dass nur Unternehmensdaten gelöscht werden können) sowie Self-Provisioning.