Firmenbrief

18.07.2012

Best-Practice: Hardware-Ausstattung von Linux-Systemen ermitteln


Als Linux-Fan kennen Sie das Problem vielleicht: Sie sitzen vor einem Linux-System und benötigen Informationen über dessen Hardware-Ausstattung, haben den Rechner aber noch nie persönlich gesehen oder aufgeschraubt. In der Dokumentation können Sie zudem nicht erkennen, welche Hardware im Detail verbaut wurde.

Für solche Fälle gibt es unter Linux einige Tools, die Ihnen das Auseinandernehmen von PCs und Ablesen von Hardware-Aufklebern abnehmen. Wir möchten Ihnen einige dieser Tools vorstellen und am Beispiel der Erkennung der Netzwerkkarte veranschaulichen.

Die erste Wahl: /var/log/dmesg

In den meisten Fällen genügt ein Blick in /var/log/dmesg, um an ausführliche Informationen zur verwendeten Hardware und den damit verknüpften Treibern zu gelangen. Vereinfacht ausgedrückt, wird diese Datei beim Boot-Vorgang vom Kernel geschrieben und enthält Informationen zur Hardware-Erkennung.

Öffnen Sie diese Datei mit einem Betrachter Ihrer Wahl und suchen nach „etht0", „Ethernet" oder dem Treibernamen, falls bekannt:

netxen_nic: Dual XGb SFP+ LP Board S/N ZQ23BK1070  Chip rev 0x42

In unserem Fall hat Linux eine Netzwerkkarte gefunden, macht aber keine Angaben zum Hersteller oder dem Modellnamen.

Der Klassiker: lspci

Viele Systemadministratoren greifen auch auf lspci zu. Dieses Tool zeigt detaillierte Informationen über die PCI-Schnittstellen und daran angeschlossene Komponenten.

Rufen Sie es einfach auf und suchen wieder nach „Ethernet":

Ethernet controller: NetXen Incorporated NX3031 Multifunction 1/10-Gigabit Server Adapter (rev 42)

lspci zeigt in unserem Beispiel nun den Hersteller und das Kartenmodell an.

Die Alternative: hwinfo

hwinfo muss auf den meisten Systemen nachinstalliert werden und zeigt deutlich mehr Details über die vorhandene Hardware als die meisten anderen Tools. Am besten lassen Sie die Ausgabe von hwinfo in eine Datei schreiben. Durchforsten Sie diese Datei anschließend nach „Ethernet":

Model: "Hewlett-Packard Company NC522SFP Dual Port 10GbE Server Adapter"
Device: pci 0x0100 "NX3031 Multifunction 1/10 Gigabit Server Adapter"

Neben mehr Details bietet hwinfo zusätzlich eine strukturiertere Ausgabe, getrennt nach logischen Kategorien (Modell, Gerät...).

Warum überhaupt verschiedene Tools verwenden?


Hier gilt die Faustregel: Verschiedene Tools nutzen womöglich verschiedene Mechanismen, um die Hardware zu erkennen. Demzufolge sehen Sie auch bei einigen Tools mehr Details, während sich andere auf die Angabe des Herstellers und Modellnamens einer Komponente beschränken.

Wer sich für weitere Tools interessiert, kann sich noch lshw, dmidecode und hardinfo ansehen. Letzteres bringt eine GUI mit und kann die einzelnen Hardware-Komponenten somit übersichtlicher zeigen.