Firmenbrief

21.12.2011

Firmenbrief 73/2011


Liebe Leser,

das Jahr 2011 brachte zahlreiche kuriose Meldungen, aber passend zum Jahresschluß setzt die Europäische Union noch eins oben drauf: Karl-Theodor zu Guttenberg soll sich um die Internet-Freiheit kümmern.

Der Ex-Minister und Ex-Doktor Karl-Theodor zu Guttenberg sorgte seinerzeit allein schon mit seinen zahlreichen Vornamen für Nachrichten, aber auch ansonsten war „KT" für viele Nachrichtenredakteure und Klatschspaltenfüller immer für eine Schlagzeile gut. Ob seine Frau auf einem Privatsender eine zweifelhafte Sendung gegen Kinderpornographie unterstützte, Journalisten beim Recherchieren der Vornamen auf einen Wikipedia-Gag reinfielen oder der Freiherr sein hartes Los vor dem Schauplatz des Attentats vom 9. September in New York in Szene setzte - die Kabarettisten freuten sich über Steilvorlagen.

Mit seinem Buch „Vorerst gescheitert" und einem Auftritt in einer kanadischen Talkshow liefert KT wieder Themen für hiesige mediale Quasselrunden, aber die seltsamste Meldung ist doch die, die uns aus dem Büro der EU-Kommissarin Neelie Kroes erreicht: Zuständig für die digitale Agenda der EU fand Kroes, der adlige Buchautor wäre die passende Besetzung für die Online-Grundrechte.

Was ihn hierfür qualifiziert? Frau Kroes war vielleicht beeindruckt von der Erfahrung mit rechtlichen Problemen, die der Politiker mitbringt. Womöglich gab es nicht viele Bewerber, die am eigenen Leib respektive der eigenen Doktorarbeit den Tatbestand des Diebstahls geistigen Eigentums so praxisnah analysieren durften. Zudem hat KT gegenüber möglichen Mitbewerbern um den Posten weitere Erfahrung im Umgang mit den Rechten der Online-Gesellschaft voraus, indem er sich am Entwurf des „Zensursula"-Gesetzes aktiv beteiligte. So gesehen ist die Entscheidung der EU-Kommissarin vielleicht doch nachvollziehbar.

Für wirklich geschickten Umgang mit Online-Rechten und EDV im Allgemeinen sorgen wieder die Artikel im Linux-Firmenbrief, heute mit Themen von Groupware über Monitoring bis hin zu Konsolenbefehlen. Das Team der LIS AG wünscht Ihnen eine wunderschöne Weihnachtszeit, einen guten Rutsch ins Jahr 2012 und...und...und.

Ihre

Sophie Bulian