Firmenbrief

16.11.2011

Interessante Linux-Tools für Systemadministratoren - Heute: Color Bandwith Meter (CBM)


In den vergangenen Teilen dieser Artikelserie hatten wir den Fokus auf die Analyse von Prozessen gelegt. Nun widmen wir uns der Betrachtung des Netzwerkverkehrs. Den Anfang macht dabei das Color Bandwith Meter, kurz CBM. Mit Hilfe dieses Werkzeugs ist es möglich, eine schnelle Übersicht über den anfallenden Traffic auf einem System zu erhalten.

Für gewöhnlich muss das Tool auf einem System nachinstalliert werden. Unter CoreBiz, Ubuntu und Debian genügt hierfür meist ein apt-get install cbm.

Rufen Sie das Tool mit dem Befehl cbm auf. Sie erhalten nun eine Tabelle, welche eine Liste der Netzwerk-Interfaces sowie den Incoming- und Outgoing-Traffic enthält.

Da cbm ein interaktives Tool ist, können Sie direkt im Programm mit dem Hotkey [b] zwischen Bits und Bytes pro Sekunde umschalten.

Geht Ihnen die Aktualisierung der Anzeige zu schnell, können Sie mit [+] und [-] das Update-Intervall vergrößern bzw. verkleinern.

Mit [q] verlassen Sie das Color Bandwith Meter.

Obwohl das Tool für detaillierte Netzwerkanalysen nicht geeignet ist, bietet es auf die Schnelle doch einen sehr übersichtlichen Traffic-Status der systemeigenen Netzwerk-Interfaces. Wie der Netzwerkverkehr noch genauer beobachtet werden kann, wird dann im nächsten Teil der Artikelserie behandelt.