Firmenbrief

16.11.2011

CoreBiz Groupware neu als Zarafa Edition


Zarafa ist die führende OpenSource-Alternative zu Microsoft Exchange.

Zarafa 7.0 kombiniert die Benutzerfreundlichkeit von Microsoft Outlook mit der Stabilität und Flexibilität von Linux-Servern. Es wird nicht nur Microsoft Outlook nativ angebunden, Anwender können auch mit dem Zarafa WebAccess im „Look & Feel“ von Microsoft Outlook und mit fast allen PDAs und Smartphones (Blackberry, Apple iPhones und Android) arbeiten.

Die Zarafa Collaboration Platform (ZCP) ist Open Source und lizenziert unter der Lizenz GNU Affero GPLv3.

Zarafa ist sowohl für kleine und mittlere Unternehmen als auch für Grosskunden eine sehr attraktive Alternative zu Microsoft Exchange.

Linux Information Systems (LIS) bietet Zarafa als CoreBiz Groupware Server mit zwei unterschiedlichen Erweiterungen an und Funktionsumfängen an:

CoreBiz Groupware Server
** Zarafa Edition **

mit

  • Outlook Zugang für 3 Benutzer
  • Webaccess
  • ActiveSync
  • Z-Push
  • iCal/CalDav Gateway

CoreBiz Zarafa Outlook-Erweiterung

  • nicht limitierter Outlook Zugang
  • Webaccess
  • ActiveSync
  • Z-Push
  • iCal/CalDav Gateway
  • Advanced multi-user Kalender
  • Brick-level backup
  • Active directory toolkit

CoreBiz Zarafa Blackberry-Erweiterung

  • nicht limitierter Outlook Zugang
  • Webaccess
  • ActiveSync
  • Z-Push
  • iCal/CalDav Gateway
  • Advanced multi-user Kalender
  • Brick-level backup
  • Active directory toolkit
  • Unterstützung Blackberry Enterprise Server
  • Auto-deployment Werkzeuge
  • Hochverfügbarkeitslösungen
  • Unterstützung von ZCP Archivierung


Die wesentlichen Vorteile der CoreBiz Zarafa Edition auf einen Blick:

Benutzerfreundlicher AJAX basierender WebAccess

Zarafa bietet einen voll funktionsfähigen Zugang über Standardbrowser wie Microsoft IE oder Firefox im vollständigen Outlook „Look & Feel“. Dieser beinhaltet Zugriff auf E-Mails, Kalender, Kontakte, Aufgaben, Gemeinsame Ordner und Öffentliche Ordner. Durch die AJAX Implementation können Anwender mit dem WebAccess arbeiten,  wie sie es von ihren Desktop E-Mail Anwendungen gewohnt sind (z.B. Unterstützung von Drag & Drop).

Unterstützung aller Outlook Versionen

Die Zarafa Architektur baut gänzlich auf den MAPI (Messaging Application Programming Interface) Standards auf, um die größtmögliche Outlook Kompatibilität zu erreichen. Es wird hierbei jede Outlook Version von 2000 bis 2010 voll unterstützt (inklusive „Conservation view“, das Verbergen von privaten  Einträgen, Free/Busy Kalendersichten, Aktivitäten in Gemeinsamen Ordnern und Öffentlichen Ordnern, etc.). Über den „Cached Mode“ können Nutzer auch dann auf Ihre E-Mails zugreifen, wenn Sie unterwegs keinen Zugang auf
das Firmennetzwerk haben. Sollte der Benutzer unterwegs Zugriff auf das Firmennetzwerk bekommen, werden alle Aktualisierung über eine sichere HTTP-Verbindung abgerufen.

Umfangreiche Unterstützung von mobilen Endgeräten (Smartphones und PDAs)

Zarafa unterstützt mittels Z-Push eine große Anzahl an Smartphones und PDAs. Mit dem Open Source Projekt Z-Push können E-Mails, Kontakte, Kalender und Aufgaben mit Zarafa synchronisiert werden.

Z-Push erlaubt es auch Push-Mail zu nutzen, um über neue Nachrichten in Echtzeit informiert zu werden. Die folgenden Geräte werden von Z-Push unterstützt:

  • Windows Mobile basierende Geräte
  • Apple iPhone
  • Nokia E-series
  • Palm Treo 650, 680, 700
  • Sony Ericsson P990, W950, M600
  • Android (über das 3rd Party Tool Touchdown)
  • BlackBerry

Seit Version 6.20 unterstützt Zarafa ebenfalls die Synchronisierung mit BlackBerry Geräten durch den nativen Support für den RIM BlackBerry Enterprise Server.

Active Directory/LDAP Integration

Zarafa kann an eine bestehende Microsoft Active Directory oder LDAP (Lightweight Directory Access Protokoll) basierende Umgebung angeschlossen werden. Dabei importiert Zarafa automatisch alle Nutzer des LDAP in die Zarafa Datenbank. Neue Benutzer werden in Echtzeit in die Zarafa Datenbank synchronisiert. Über eine Schemen-Erweiterung können sogar Postfachbegrenzungen und E-Mail-Aliase verwaltet werden.

POP3/IMAP Unterstützung

Über das POP3/IMAP Gateway kann jederzeit auf E-Mails in der Zarafa Datenbank zugegriffen werden. Benutzer, die einen POP3- oder IMAP-Client (wie z.B.
Thunderbird) nutzen, können auf den selben Mailstore wie ihre Kollegen mit Outlook zugreifen. Hierdurch wird sichergestellt, dass keine E-Mails doppelt gespeichert werden und jederzeit alle Informationen synchron gehalten werden.

Moderne Datenbankentechnologie

Um das Teilen von allen Informationen zu ermöglichen, werden alle Daten in einer Open Source MySQL Datenbank abgelegt. Dateianhänge können hingegen auf das Dateisystem ausgelagert werden, um die Datenbank kleiner und somit auch schneller zu halten.

Single Sign-on

Über die Single Sign-on NTLM-Authentifizierung (NT LAN Manager) Ihrer Domäne, können Benutzer Ihren Domänenlogin auch zur gleichzeitigen Anmeldung Ihres Outlook Clients nutzen.

Bricklevel-Backup

Über das Zarafa Bricklevel-Backup können Backups einzelner Mailboxen angelegt werden. Über das Zarafa Restore Tool kann auf einfache Art und Weise ein einzelnes Element, beliebige Ordner oder auch komplette Mailboxen wiederhergestellt werden. Des Weiteren kann mit Hilfe von Bricklevel-Backup auch der öffentliche Ordner gesichert und wiederhergestellt werden.

 

Weitere Informationen zu Zarafa