Firmenbrief

20.09.2011

Tipps vom LIS-Service: Das OSI-Modell



Frage an den Service:
Ich habe schon mehrfach den Begriff "OSI-Modell" gehört. Was hat es damit auf sich?

Antwort vom LIS-Service:
Das OSI-Referenzmodell dient zur Beschreibung offener Kommunikationsarchitekturen und eignet sich zur Erläuterung des Aufbaus von Computernetzen. Die sieben Schichten des OSI-Modells setzen sich zusammen wie folgt:

1 Bitübertragungsschicht
2 Sicherungsschicht
3 Vermittlungsschicht
4 Transportschicht
5 Sitzungsschicht
6 Darstellungsschicht
7 Anwendungsschicht

Unter Informatikern gibt es dazu einige Eselsbrücken - zugegeben, nicht ganz politisch korrekt, dafür umso leichter zu merken:

Ein Beispiel: "A"lle "d"eutschen "S"chüler "t"rinken "v"erschiedene "S"orten "B"ier (Anwendungsschicht, Darstellungsschicht, Sitzungsschicht, etc.), oder "B"ill "S"ammelt "V"iele "T"ausende "S"aftige "D"ollar "A"uf (Bitübertragungsschicht, Sicherungsschicht etc.).

 


Die sieben Schichten etwas genauer erklärt:

1. Bitübertragungsschicht: Diese Schicht stellt elektrische, mechanische und weitere funktionale Hilfsmittel zur Verfügung, um physikalische Verbindungen zu aktivieren oder deaktivieren, sie aufrechtzuerhalten und Bits zu übertragen. Beispiele: Modem, Hub, Repeater

2. Sicherungsschicht: Diese Schicht dient dazu, eine fehlerfreie Datenübertragung zu gewährleisten. Beispiele: Switch, Bridge

3. Vermittlungsschicht: In dieser Schicht geht es darum, Datenpakete über das gesamte Kommunikationsnetz inklusive Wegsuche (Routing) über mehrere Netzwerkknoten hinweg zu vermitteln. Beispiele: Router

4. Transportschicht: Dass ein Paket von Anfang bis Ende vollständig beim Empfänger landet, wird in der Transportschicht geprüft. Des weiteren ist diese Schicht für "Stauvermeidungen" bei einer Dateiübertragung zuständig.

5. Sitzungsschicht: Die Prozesskommunikation zwischen zwei Systemen ist enorm wichtig. Hierfür ist die Transportschicht zuständig. Diese ist für den organisierten und synchronisierten Datenaustausch zuständig, indem Sie die Dienste hierzu bereitstellt.

6. Darstellungsschicht: Wenn Sie Daten komprimieren oder verschlüsseln, wird in der Darstellungsschicht gearbeitet. Daten werden hier von der Anwendungsschicht in eine unabhängige Form umgesetzt, sodass diese von unterschiedlichen Systemen gelesen werden kann.

7. Anwendungsschicht: Alles was Sie auf dem Bildschirm sehen, spielt sich in der Anwendungsschicht ab. Diese verschafft Anwendungen Zugriff auf das Netz, sprich: alles, womit Sie kommunizieren, läuft über diese Schicht ab. Beispiele: Webbrowser, E-Mail, Remote Login etc.