Firmenbrief

20.09.2011

Schneller, besser, 64Bit: CoreBiz Base Version 4.0



Der CoreBiz® Base Server ist das integrative Kernstück der CoreBiz-Produktreihe. Er übernimmt in einem Netzwerk verschiedene Aufgaben und ist somit das „Herz" jeder IT-Infrastruktur, die mit CoreBiz ausgestattet wird. Die LIS-Techniker arbeiten dementsprechend fortlaufend an der Weiterentwicklung des Herzstücks ihrer Open-Source-Produktreihe, die neue Version 4.0 bringt viele Verbesserungen.

Grundsätzlich kann CoreBiz® Base unter anderen folgende Aufgaben in einem Netzwerk übernehmen:

  • CoreBiz Directory (OpenLDAP)
  • Dateiserver (Samba, NFS)
  • Druckserver (Cups)
  • DNS (Domain Name System)
  • DHCP-Server (Dynamic Host Configuration Protocol)
  • WINS (Windows Internet Naming Service)
  • Software-Management (inklusive automatischer Installation)

In Kombination mit CoreBiz® Virtual Server Base ist die CoreBiz® Base zudem hochverfügbar. Bei Ausfall eines Servers werden die Dienste automatisiert auf einen zweiten Knoten migriert und laufen dort wie gewohnt weiter. Die LIS-Entwickler bringen mit dem großen Versionssprung auf 4.0  zahlreiche Neuerungen:

Performance-Verbesserungen: Die Version 4.0 setzt auf das Dateisystem ext4, bei der Partitionierung wird das so genannte Disk Alignment berücksichtigt. Dies sind nur zwei von mehreren Änderungen, dank derer der CoreBiz Base Server eine noch bessere Performance bietet.

64Bit Unterstützung: Alle auf CoreBiz 4.0 basierenden Systeme, inklusive dem CoreBiz Base, werden ausschließlich in einer 64Bit-Variante ausgeliefert. Ein weiterer Vorteil für die IT: Damit ist der Arbeitsspeicher nicht mehr auf maximal 64 Gigabyte begrenzt.

Mehrere CoreBiz-Versionen parallel:
Der auf FAI basierende CoreBiz Softwaremanager unterstützt nun mehrere CoreBiz-Versionen parallel. Der Admin kann mit Hilfe des CMC-Snap-Ins die verschiedenen Versionen einem System zuweisen; der CoreBiz Base Server kann damit auch als Basis für zukünftige CoreBiz-Versionen dienen.

AD-Konnektor: Die Konfiguration des Konnektors wurde vereinfacht und die Stabilität verbessert.

CoreBiz Management Console:
Mehrere Snap-Ins wurden überarbeitet und verbessert, darunter der VSB-Manager, der DNS-Manager und der Computer-Manager.

Lange Unterstützung von Sicherheitsaktualisierungen: Da CoreBiz Base 4.0 auf Ubuntu 10.04 LTS basiert, werden die Kernkomponenten bis April 2015 mit Sicherheitsaktualisierungen versorgt.

Die Features von CoreBiz Base 4.0:
  • CoreBiz Directory (OpenLDAP)
  • CoreBiz Management Console (CMC) zu Verwaltung verschiedener Dienste
  • Dateiserver (Samba, NFS)
  • Druckserver (Cups)
  • DNS (Domain Name System)
  • DHCP-Server (Dynamic Host Configuration Protocol)
  • WINS (Windows Internet Naming Service)

Basis Softwarekomponenten von CoreBiz 4.0:
  • Basierend auf Ubuntu Lucid 10.04 LTS)
  • Kernel 2.6.32
  • Samba 3.5.9
  • OpenLDAP 2.4.21
  • Cups 1.4.3
  • Bind 9.7.0
  • FAI 3.4.1

Kompatibilität mit anderen CoreBiz® Produkten:
Der CoreBiz Base 4.0 ist mit allen CoreBiz-Produkten der 4.0 Serie kompatibel. Der Software-Manager unterstützt zusätzlich die Installation und Verwaltung des CoreBiz Client 11 sowie zukünftiger CoreBiz-Produkte. Ein Update von CoreBiz Base 3.2 ist wegen der Umstellung auf 64Bit nicht möglich.


Kompatibilität mit Produkten anderer Hersteller/Microsoft Windows:

  • Durch die Integration von Samba kann ein CoreBiz Base Server als so genannter Windows NT®-style Primary Domain Controller (PDC) betrieben werden
  • Ein CoreBiz Base Server kann einer vorhandenen NT- oder AD-Domäne beitreten
  • Mit Hilfe des CoreBiz-Active-Directory-Konnektors kann ein CoreBiz Base Server Benutzer transparent gegen eine AD-Domäne authentifizieren. Optional können die Credentials in das CoreBiz Directory gesichert und für die Authentifizierung von Linux-basierenden Services genutzt werden.