News

18.05.2011

Virtualisierung - KVM bekommt Unterstützung von IBM, HP uns Intel


Namhafte Unternehmen wie IBM, HP und Intel gründen die Open Virtualization Alliance um das freie Virtualisierungs-Projekt KVM gemeinsam mit weiteren Partnern zu intensivieren.

 

Mit der Gründung der Open Virtualization Alliance wollen führende Unternehmen aus der IT-Branche die offene Virtualisierungtechnologie KVM (Kernel-based Virtual Machine) gemeinsam in der Entwicklung unterstützen. Der Zusammenschluß von HP, IBM, Intel, Red Hat, Suse, Eucalyptus und BMC Software versteht sich als Ergänzung zu bestehenden Mitstreitern mit dem gemeinsamen Ziel, dem Kunden eine freie Virtualisierungslösung als Alternative zu bestehenden Technologien zu bieten. KVM ist die kostengünstigste Variante und verfügt über ein offenes Ökosystem.
Die Allianz wird zukünftig erfolgreiche Einsatzbespiele veröffentlichen.

KVM bildet auch die Basis für den von der LIS AG angebotenen CoreBiz Virtualisierung Server Base (CB VSB).