Firmenbrief

19.04.2011

Tipps vom LIS-Service: Wie ist eine Destopverknüpfung aufgebaut?



Frage eines Kunden:

Auf meinem Linux-Rechner habe ich mir in KDE 4.6 eine Desktop-Verknüpfung mit „less verknuepfung.desktop" angesehen. Leider verstehe ich die Zeilen nicht - was bedeutet das?

Antwort von unserem LIS-Service:

Grundsätzlich dient eine Desktop-Verknüpfung dazu, schnell auf einen Ordner oder eine Datei zuzugreifen, die tief in anderen versteckt ist. Sie können auf diese Weise aber auch Querverweise erzeugen. Mit dem Befehl „less verknuepfung.desktop" erhalten Sie eine Liste, welcher Art die Verknüpfung ist.

Wir haben hier die einzelnen Zeilen kommentiert:

[Desktop Entry]: Header, der angibt, um was für einen Typen von Verlinkung es sich handelt.
Comment[de]: Hier kann ein Kommentar eingegeben werden.
Comment: Hier kann ebenfalls ein Kommentar abgegeben werden.
Exec =/usr/bin/kate: Hier steht der Pfad zu dem Programm.
GenericName[de]:  Beschreibung der Verknüpfung oder zum Programm.
GenericName: Beschreibung der Verknüpfung oder zum Programm.
Icon kate: Pfad zum Icon bzw. Symbol der Verknüpfung.
MimeType: Hier können Dateiendungen mit dem Programm im System registriert werden.
Name[de]=Kate: Name der Desktop-Verknüpfung.
Name=Kate: Name der Desktop Verknüpfung.
Path: Arbeitsordner.
StartupNotify=true: Startrückmeldung aktivieren
Terminal=false: „In Terminal ausführen" deaktiviert
TerminalOptions: Terminal Einstellungen, beispielsweise Farben aktiviert.
Type=Application: Typ der Verknüpfung.
X-DBUS-ServiceName= DBUS Service Name
X-DBUS-StartupType: DBUS Start
X-KDE-SubstituteUID=false //true: als Root ausführen
X-KDE-Username: Mit welchem User soll das Programm ausgeführt werden.