News

08.06.2010

Google verbannt Windows


Google schränkt die Benutzung von Windows innerhalb des Unternehmens stark ein. Zukünftig haben die Mitarbeiter lediglich die Wahl zwischen Linux und OSX.

 

Google schränkt die Benutzung von Windows innerhalb des Unternehmens stark ein. Zukünftig haben die Mitarbeiter lediglich die Wahl zwischen Linux und OSX. Derzeit steht das eigene Betriebssystem Google Chrome OS noch nicht zur Verfügung. Für eine Windows-Installation muss eine besondere Genehmigung eingeholt werden.


Es ist bekannt, dass Googles Linux-Distribution Goobuntu wie CoreBiz auf Ubuntu aufbaut. Vordergründig werden dafür sicherheitstechnische Gründe genannt. Google-Mitarbeiter: "Linux ist OpenSource, weshalb wir damit ein gutes Gefühl haben, das ist bei Windows eher nicht so gut".

 

Besonders bemerkenswert ist aber der Faktor, dass eine so große und innovative Firma nicht auf Windows angewiesen ist. Damit sollte jedem klar sein, dass sich Linux mittlerweile emanzipiert hat. Die Zahl der Unternehmen wächst, die Linux gegenüber Windows bevorzugt.