Firmenbrief

22.01.2008

Fragen zu Linux - der LIS-Service antwortet


An dieser Stelle berichten regelmäßig die klugen Köpfe, die an unserer Service-Hotline sitzen.

Frage an unsere Hotline: Ich bekomme häufiger Bilddateien oder Textdateien als Anhang von E-Mails. Mein E-Mail-Programm Thunderbird schlägt mir immer vor, die Dateien zu speichern. Ich fände es aber praktisch, wenn ich die Dateien per Doppelklick öffnen könnte. Wie kann ich das ändern?

Antwort unserer Experten: Leider arbeitet der Mailclient Thunderbird nicht optimal mit angehängten Dateien, und dies wurde seit der Version 1.5 für den Anwender weiter erschwert. In einem Dialogfenster konnte der Anwender bestimmte Dateitypen mit Anwendungen verknüpfen und dies in den Einstellungen dauerhaft hinterlegen. Dies ist mit aktuelleren Versionen des Mailprogramms erst in dem Augenblick möglich, wenn eine Datei geöffnet werden soll. Findet Thunderbird keine hinterlegte Information, fragt das Programm, wie es mit der Datei verfahren soll (speichern oder öffnen).

Ist eine Anwendung hinterlegt, kann die Zuordnung verändert bzw gelöscht werden. Dies können Sie im Menü unter Bearbeiten -> Einstellungen -> Anhänge -> Aktionen anzeigen&bearbeiten. Theoretisch könnten Sie hier alles wunschgemäß einstellen und hinterlegen. In der Praxis funktioniert dies leider nicht immer so, wie es soll. Thunderbird muss zunächst die Datei im Anhang einem Dateitypen zuordnen. Bei weniger gebräuchlichen Typen kann es zu Problemen kommen, der entsprechende Eintrag ist möglicherweise im Thunderbird schwer auffindbar. Für eine dauerhafte Lösung führt hier jedoch kein Weg vorbei: Sie müssen den Eintrag suchen und entsprechend ändern bzw. löschen. Hinzu kommt, dass Thunderbird die Datei, in der die Zuordnungen hinterlegt sind, gelegentlich so ändert, dass sie nicht mehr nutzbar ist. In diesem Fall müssen Sie die Datei per Hand editieren, wenn Sie sich das zutrauen, oder Thunderbird neu installieren. Hinterlegt sind die Verknüpfungen in einer Datei namens mimetypes.rdf. Technisch versierte Anwender mit XML-Kenntnissen können diese Datei editieren.