Firmenbrief

09.10.2007

CoreBiz 3.0 ist freigegeben!


Rechtzeitig zum großen Auftritt in der Musterfirma CoreBoso hat die LIS AG CoreBiz 3.0 veröffentlicht. Die augenfälligste Neuerung: Wir sind auf die Debian-Schwester Ubuntu als Linux-Plattform umgestiegen. Mit Ubuntu profitieren CoreBiz-Nutzer von optimierter Unterstützung aktueller Hardware und vielen Detailverbesserungen, insbesondere bei der Benutzerfreundlichkeit.

Mit CoreBiz 3.0 wurde die Integration der CoreBiz-Produkte weiter stark verbessert, so lassen sich jetzt fast alle Produkte aus der grafischen CoreBiz Management Console CMC steuern und konfigurieren.

Neu ist auch die Anbindung an Microsofts Active Directory. Dadurch können Unternehmen neue Funktionen mit CoreBiz auf Linux-Basis realisieren, ohne dafür gleichzeitig eine bestehende Microsoft-Infrastruktur austauschen zu müssen.

Die Gründe für den Umstieg auf Ubuntu nennt LIS-AG-Technikvorstand Sebastian Hetze: "Ubuntu ist heute die beliebteste freie Linux-Distribution. Durch die enge Zusammenarbeit mit der weltweiten Ubuntu-Entwicklergemeinde können wir unseren Kunden innovative Infrastruktur-Lösungen zu erstaunlich niedrigen Kosten liefern," sagt er, und weiter: "Mit dem neuen Ubuntu-basierten CoreBiz Client haben Unternehmen und Verwaltungen überdies eine zuverlässige und attraktive Alternative für Arbeitsrechner sowie Notebooks."

Das neue CoreBiz mit all seinen neuen Leistungsmerkmalen wie beispielsweise der vollständigen Integration von Kolab in die Groupware und vielem mehr können Sie natürlich in unserer Musterfirma CoreBoso auf der SYSTEMS in München vom 23. bis 26. Oktober in Augenschein nehmen.