Firmenbrief

12.03.2007

CoreBiz auf der CeBit 2007


CoreBiz auf der CeBit 2007

Pünktlich zur CeBit erscheint das aktuelle CoreBiz in Version 2.9, beispielsweise mit CoreBiz Base Server, CoreBiz Groupware und dem CoreBiz CRM. Auf der Basis von Debian GNU/Linux 3.1r5 haben wir in CoreBiz 2.9 viele Verbesserungen und Neuheiten:

Der neue Kern unserer grafischen Oberfläche ist nun X.Org-7.1.0 und KDE-3.5.3. In der neuen Version bietet Kontact - der Groupware-Client unter KDE - unter anderem auch eine verbesserte Unterstützung für unseren CoreBiz Groupware-Server. Selbstverständlich unterstützt unser X.Org X11-Server auch die aktuellen Grafikkarten.

Die CoreBiz-Management-Console (CMC) präsentiert sich im 'Look-And-Feel' der KDE- Oberfläche, und kommt in der erneut erweiterten Version mit vielen weiteren Funktionen. Neben der obligatorischen Verwaltung von Benutzerkonten und Benutzergruppen unterstützt die CMC viele Aufgaben rund um das Management von Computern in einer CoreBiz-Umgebung. Angefangen mit dem Umbenennen neu registrierter Clients, dem Zuweisen von Profilen und der Freigabe zur Neuinstallation über die grafische Kontrolle des Installationsstatus bis zur Zuweisung von Diensten an einen CoreBiz-Server werden viele Routinearbeiten durch die intuitive Benutzeroberfläche unterstützt.

Für CoreBiz Groupware bietet CMC jetzt einen kompletten Ersatz für die webgestützte Administrationsoberfläche von Kolab. Damit ist es nun auch möglich, den Typ gemeinsam genutzter Ordner gleich beim Anlegen im CMC-Formular festzulegen. Das neue CMC-Rechtemodell erleichtert es, Administrationsaufgaben zu delegieren. Dank unserer LDAP-basierten Systemkonfiguration ist es auch ohne Root Account möglich, Gruppen und Benutzer anzulegen, Computer zu verwalten oder die Groupware zu konfigurieren. Berechtigungen werden über die Gruppenzugehörigkeit im LDAP geregelt. Durch den neuen CoreBiz-Management-Dämon werden auch lokale Administrationsaufgaben direkt von der zentralen Mangagement-Console ausgelöst und gesteuert.