Firmenbrief

14.02.2007

Rationelle Abläufe durch Systemintegration


Rationelle Abläufe durch Systemintegration
IT-Systeme sind kein Selbstzweck, sondern haben zum Ziel, die Unternehmensabläufe möglichst gut abzubilden und gleichzeitig rationeller zu gestalten. Im Idealfall erreicht man eine uneingeschränkte Durchgängigkeit und Integration aller Systeme. Leider gibt es genau hier häufig Probleme, denn Systeme unterschiedlicher Hersteller arbeiten häufig nicht ohne weiteres miteinander. Die Systemintegration soll an dieser Stelle Brücken schlagen.

Neben einer Bestandaufnahme der Möglichkeiten müssen zunächst die Anforderungen des Unternehmens abgeklärt werden, bevor die unterschiedlichen Systeme integriert werden. Auf der Ebene der Betriebssysteme und der Middleware gibt es bereits viele Standards wie LDAP, SQL, XML und ähnliche Ansätze, die dies erheblich einfacher gestalten. Problematisch sind proprietäre, nicht offene Ansätze, wie sie häufig bei Windows-Systemen zu finden sind.

Die LIS AG führt seit Jahren Projekte in Unternehmen mit heterogener Umgebung durch. Bei der Systemintegration sind diese Erfahrungen besonders wertvoll, da unsere Experten mit den Herausforderungen einer gemischten Umgebung mit Open-Source- und Microsoft-Systemen vertraut sind. Zudem basiert unser CoreBiz-Produktportfolio auf offenen Standards und Industriestandards, so dass diese mit  geringem Aufwand an spezielle Kundenumgebungen angepasst werden können. Wenn eine IT-Struktur von Grund auf mit CoreBiz-Produkten aufgebaut wird, entstehen keine oder nur geringe Aufwände für Systemintegration zwischen den Produkten. Software von Drittherstellern kann durch CoreBiz EAI über eine einfach konfigurierbare Schnittstelle angebunden werden.