OpenERP

Hand in Hand - Unternehmensressourcen verwalten mit OpenERP

 

Die Geschäftsprozesse eines Unternehmens sind komplexe Systeme mit unterschiedlichsten Anforderungen und zahlreichen Verknüpfungen und Beziehungen untereinander. Daher sind ERP-Systeme ebenfalls komplexe Software-Produkte, um diese Geschäftsprozesse abzubilden. Sie sollen helfen, Daten zwischen den einzelnen Geschäftsbereichen auszutauschen, die Abläufe und Schnittstellen zwischen den Bereichen zu optimieren um damit Zeit und Geld zu sparen und gleichzeitig die Flexibilität zu erhöhen.

ERP-Systeme bestehen in der Regel aus folgenden Grundfunktionen: Materialwirtschaft (Beschaffung, Lagerhaltung, Disposition, Bewertung), Produktion, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Personalwirtschaft, Projektmanagement , Verkauf und Marketing, Stammdatenverwaltung.

OpenERP

OpenERP ist ein freies ERP-System für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Durch seinen modularen Aufbau und die quelloffene Architektur ist es sehr flexibel und lässt sich gut an die individuellen Bedürfnisse einer Firma anpassen. Einzelne Geschäftsprozesse lassen sich damit detailliert abbilden. Für viele Geschäftsbereiche bestehen bereits fertige Einheiten die sich während der Installation einfach durch Klick aktivieren lassen. Eine große Hilfe bei der Integration und Optimierung der eigenen Geschäftsprozesse.

Die Basisinstallation beinhaltet bereits einen großen Funktionsumfang der sich durch viele zusätzliche Module erweitern lässt. Durch das integrierte Rechte-Management kann ganz genau eingestellt werden, welche Informationen die unterschiedlichen Nutzer oder Nutzergruppen zu sehen bekommen.


OpenERP Helpdesk
Das Helpdesk-Modul in OpenERP

Features im Überblick

  • Basismodul: Verwaltet alle Kunden- und Lieferantendaten sowie die Mandantenstammdaten
  • Produkte: Umfasst Preislisten, Artikelstammdaten, Einheitenverwaltung für Einkauf und Verkauf
  • Verkauf: Angebotsverfolgung und Auftragsverwaltung
  • Einkauf: Organisiert alles rund um die Beschaffung
  • Finanzen: Rechnungen und Gutschriften, Kontenrahmenverwaltung, Kostenträger, SKR03 und SKR04, Kostenstellen, Voranmeldungen, Berichte, Zahlungsabgleich
  • Kundenmanagement (CRM): sehr flexible Helpdesk-Funktion mit E-Mail-Empfang, Kontakthistorie, Verkaufschancen, Serien-E-Mails, SMS-Versand, Anschreiben, VoIP-Modul mit Click-on-Dial Support, Aftersales Auswertungen
  • Helpdesk Ticket-System: Automatischer E-Mail-Eingang, Regel-Definitionen, Terminierung, E-Mail-Antworten
  • Projektverwaltung: Stundenerfassung mit Projektzuordnung, Rechnungserstellung aus den Projektstunden, Gantt-Diagramm, Projekte mit beliebig vielen Unterprojekten und Aufgaben, Strukturierung nach Scrum oder Getting Things Done (GTD)
  • Lagerverwaltung: Eigene Lager, Kundenlager, Verbuchung aller Materialbewegungen
  • Produktion: Produktionsstätten definieren, Rüstzeiten, Arbeitspläne, Auslastung, Kosten, Beschaffungsplaner
  • Marketing: Kampagnen, ROI-Berechnung
  • Dokumentenverwaltung / Wissensmanagement: Volltext-Indizierung aller angehängten Dokumente, komfortable Suche
  • Personal: Ausschreibungen, Bewerbungsmanagement, projektbezogene Anwesenheits- und Zeiterfassung, Urlaubs- und Spesen-Verwaltung
  • sowie 280 weitere Module, Kontenrahmen und länderspezifische Installationen


Ein weiterer Vorteil von OpenERP ist das einfache Erstellen und Verwalten von Berichten. Aus jedem Modul können mit wenigen Klicks übersichtliche Reports als PDF exportiert werden oder über eine OpenOffice-Plugin - beispielsweise als Serienbrief - weiterverarbeitet werden.



OpenERP Verkauf

Das Dashboard für den Verkauf

Webbasiert und lizenzkostenfrei

Die Benutzeroberfläche von OpenERP ist webbasiert und somit von überall aus über einen beliebigen Webbrowser oder mobile Endgeräte erreichbar. So können, ohne eine Software-Installation auf dem PC, auch externe Dienstleister oder Kunden eingebunden und ihnen Zugriff auf die gewünschten Daten gewährt werden. Parallel gibt es jedoch auch eine Programmoberfläche die lokal installiert werden kann und vor allem für Büro-Arbeitsplätze eine schnelle und komfortable Bedienung ermöglicht. Bestehende Unternehmenssoftware lässt sich über standardisierte Schnittstellen an OpenERP anbinden. Die Synchronisation von E-Mail-Clients wie Microsoft Outlook oder Thunderbird ist beispielsweise ohne Probleme möglich.

Als Basis für OpenERP dient die ebenfalls freie Datenbank PostgreSQL. So fallen für eine Installation eines OpenERP-Systems keine Lizenzkosten an. Es gibt auch keine Begrenzungen hinsichtlich Benutzerzahlen oder Installationsgröße, so dass OpenERP auch vom wirtschaftlichen Standpunkt aus eine attraktive Lösung für KMUs ist.
Doch das Open-Source-Lizenzmodell hat noch weitere Vorteile. Der offene Quellcode macht es Unternehmen leicht, nötige oder gewünschte Anpassungen an OpenERP selbst vorzunehmen oder von einem Spezialisten programmieren zu lassen. Rund um OpenERP gibt es eine große und sehr aktive Entwickler-Community die bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite steht. Sollte bei der Installation, Einführung oder Migration eines OpenERP-Systems professionelle Hilfe benötigt werden, stehen zahlreiche Dienstleister und Beratungsfirmen zur Verfügung, die sich auf OpenERP spezialisiert haben.



OpenERP Fertigung

Eine Dashboard-Ansicht für die Fertigung

OpenERP bei der Linux Information Systems

Auch die Linux Information Systems (LIS) bietet Ihren Kunden Hilfe bei der Einführung von OpenERP an. Von der Planung, über die Migration bis zur Anbindung der bestehenden Software-Infrastruktur und das Hosting unterstützt Sie die LIS in allen Schritten der Projektphase und passt OpenERP optimal an Ihre Geschäftsprozesse an. OpenERP integriert sich nahtlos in die CoreBiz-Produktfamilie und nutzt die vorhandenen Schnittstellen für den Datenaustausch mit den einzelnen Services wie Groupware, Office, CRM oder Business Intelligence.