Dieses Handbuch wird mit freundlicher Genehmigung von Sebastian Hetze auf den Servern der Linux Information Systems AG gehosted.

next up previous contents index
Next: printenv Up: Von GNU's, Muscheln und Previous: paste

Subsections


pr

     

Funktion:

pr formatiert Textdateien zur Druckerausgabe

Syntax:

pr [+SEITE] [-SPALTEN] [-abcdfFmrtv] [-e[Eintab[Schritt]]] [-h Kopf] [-i[Austab[Schritt]]] [-l Seitenlänge] [-n[Separator[Stellen]]] [-o Lrand] [-s[Separator]] [-w Breite] [Datei ...]  

Beschreibung:

pr produziert seitenweise numerierte und einfach formatierte Ausgabe von Textdateien.

Optionen:

+Seite
beginnt die Ausgabe mit der angegebenen Seite
-Spalten
setzt den Text in die angegebene Anzahl Spalten; ein Zeilenumbruch findet nicht statt; die Spaltenbreite wird an die Seitenbreite angepaßt
-a
teilt den Text zeilenweise in die Spalten anstatt seitenweise
-b
schließt die letzte Seite mit balancierten Spalten ab, das heißt alle Spalten sind gleichlang
-c
zeigt Controlzeichen als Caretsequenz (`^G' für CONTROL-G)
-d
gibt den Text mit doppeltem Zeilenabstand aus
-e Eintab Schritt
übersetzt das Zeichen Eintab in Schritt Leerzeichen; Voreinstellungen sind TAB für Eintab und 8 für Schritt
-f
gibt einen Seitenvorschub anstelle von Zeilenvorschüben am Seitenende
-h Kopf
schreibt die Zeichenkette Kopf anstelle des Dateinamen als Seitenkopf
-i Austab Schritt
ersetzt Folgen von Schritt Leerzeichen durch ein Austab Zeichen; voreingestellt sind TAB für Austab und 8 für Schritt
-l Seitenlänge
setzt die Druckseitenlänge; Voreinstellung ist 66; bei einer Seitenlänge unter 10 Zeilen werden die Kopf- und Fußzeilen weggelassen
-m
gibt alle Dateien parallel in Spalten aus
-n Separator Stellen
setzt Zeilennummern vor jede Spalte; werden Dateien parallel angezeigt, bekommt jede Zeile nur eine Nummer; der Separator steht zwischen der Nummer und der Zeile, Voreinstellung ist TAB; die Zeilennummer hat die angegebene Anzahl Stellen, Voreinstellung ist 5
-o Lrand
setzt den linken Rand auf Lrand; die Seitenbreite ist die Summe von Lrand und Breite von Option -w
-r
gibt keine Fehlermeldung für Dateilesefehler aus
-s Separator
trennt die Spalten durch den Buchstaben Separator; Voreinstellung ist TAB
-t
der 5-zeilige Kopf und der 5-zeilige Fußbereich werden nicht ausgegeben und die Seiten werden nicht durch Leerzeilen oder mit einem Seitenvorschub aufgefüllt
-v
gibt nichtdruckbare Sonderzeichen als Oktalzahl aus
-w Breite
setzt die druckbare Breite; Voreinstellung ist 72 Zeichen

Autor:

Pete TerMaat


next up previous contents index
Next: printenv Up: Von GNU's, Muscheln und Previous: paste

Das Linux Anwenderhandbuch
(C) 1997 LunetIX