Dieses Handbuch wird mit freundlicher Genehmigung von Sebastian Hetze auf den Servern der Linux Information Systems AG gehosted.

next up previous contents index
Next: mmd Up: Von GNU's, Muscheln und Previous: mkdir

Subsections


mkfifo

      

Funktion:

mkfifo erzeugt eine FIFO-Datei

Syntax:

mkfifo [-m Modus] [-mode=Modus]

Beschreibung:

mkfifo erzeugt eine FIFO-Datei (Named Pipe). Daten die in diese Datei geschrieben werden, können nur sequentiell in der gleichen Reihenfolge wieder gelesen werden. FIFO steht für ,,First In First Out. Die Zugriffsrechte auf die Datei werden aus der Bitdifferenz zwischen 0666 und dem Wert von umask errechnet, wenn nicht ausdrücklich ein anderer Modus angegeben ist.

Optionen:

-m Modus
setzt bzw. ändert die Zugriffsrechte der Datei; Modus ist dabei wie bei chmod beschrieben

Siehe auch:

mknod

Autor:

David MacKenzie



Das Linux Anwenderhandbuch
(C) 1997 LunetIX