Dieses Handbuch wird mit freundlicher Genehmigung von Sebastian Hetze auf den Servern der Linux Information Systems AG gehosted.

next up previous contents index
Next: mdel Up: Von GNU's, Muscheln und Previous: man

Subsections


mcopy

   

Funktion:

mcopy kopiert Dateien von/nach DOS-Filesystemen nach/von Linux-Dateisystemen

Syntax:

mcopy [ -tnwm] Quelldatei Zieldatei

mcopy [ -tnwm] Quelldatei [Quelldatei ...] Zielverzeichnis

Beschreibung:

mcopy kopiert Dateien zwischen MS-DOS und Linux-Dateisystemen. Ein MS-DOS Dateiname muß mit einer Laufwerksbezeichnung angegeben werden. Wird für eine MS-DOS Datei kein absoluter Pfad benannt, gilt das aktuelle DOS-Verzeichnis. Dieses Verzeichnis wird in der Datei `~/.mcwd' im Heimatverzeichnis des Anwenders bestimmt und durch das mcd-Kommando verändert.

Optionen:

-t
konvertiert CR/LF in LF (für Texttransfer)
-n
unterdrückt Warnungen vor dem Überschreiben existierender Dateien
-v
gibt die Dateinamen vor dem Kopieren aus
-m
kopiert die Datei inclusive des Zeitstempels

Siehe auch:

mcd(1), mread, mread(1), mwrite(1), /etc/mtools, ~/.mcwd und mtools



Das Linux Anwenderhandbuch
(C) 1997 LunetIX