Dieses Handbuch wird mit freundlicher Genehmigung von Sebastian Hetze auf den Servern der Linux Information Systems AG gehosted.

next up previous contents index
Next: kill Up: Von GNU's, Muscheln und Previous: install

Subsections


join

   

Funktion:

join verknüpft zwei Dateien nach Schlüsselfeldern

Syntax:

join [-a 1|2] [-v 1|2] [-e Zeichenkette] [-o Feldliste ...] [-t Buchstabe] [-j[1|2] Feldnr] [-1 Feldnr] [-2 Feldnr] Datei1 Datei2

Beschreibung:

join verknüpft zwei (alphabetisch) sortierte Dateien, indem je zwei Zeilen mit identischen Schlüsselfeldern zu einer Ausgabezeile verbunden werden.

Die Schlüsselfelder sind durch Leerzeichen voneinander getrennt. Führende Leerzeichen werden ignoriert. Wenn nicht anders angegeben, ist das erste Feld einer jeden Zeile Schlüsselfeld. Die Ausgabefelder sind ebenfalls durch Leerzeichen voneinander getrennt. Die Ausgabe besteht aus dem Schlüsselfeld, gefolgt von den übrigen Feldern der Datei1, und schließlich aller Felder der passenden Zeilen von Datei2 ohne das Schlüsselfeld.

Optionen:

-a Dateinummer
fügt in die Ausgabe eine Leerzeile ein, wenn eine Zeile aus Dateinummer (1 oder 2) kein Gegenstück hat.

-e Zeichenkette
ersetzt fehlende Eingabefelder in der Ausgabe durch die Zeichenkette

-1 Feldnr
benutzt in Datei1 Feldnr als Schlüsselfeld

-2 Feldnr
benutzt in Datei2 Feldnr als Schlüsselfeld
-j Feldnr
benutzt Feldnr als Schlüsselfeld
-o Feldliste
stellt die Ausgabezeilen anhand der Feldliste zusammen. Ein Eintrag in der Feldliste besteht aus einer Dateinummer, einem Punkt und einer Feldnr. Beliebig viele solcher Paare Dateinummer.Feldnr können, durch Komma oder Leerzeichen getrennt, in der Feldliste stehen.

-t Buchstabe
verwendet Buchstabe als Feldtrenner
-v Dateinummer
gibt nur die Zeilen aus Dateinummer aus, die kein Gegenstück haben.

Autor:

Mike Haertel


next up previous contents index
Next: kill Up: Von GNU's, Muscheln und Previous: install

Das Linux Anwenderhandbuch
(C) 1997 LunetIX