Dieses Handbuch wird mit freundlicher Genehmigung von Sebastian Hetze auf den Servern der Linux Information Systems AG gehosted.

next up previous contents index
Next: fdformat Up: Von GNU's, Muscheln und Previous: expand

Subsections


expr

 

Funktion:

expr (expression) bearbeitet einen Ausdruck

Syntax:

expr Ausdruck ...

Beschreibung:

expr bewertet oder berechnet einen oder mehrere Ausdrücke und gibt das Ergebnis auf die Standardausgabe. Ein Ausdruck besteht aus Zahlen oder Zeichenketten, die durch Operatoren verbunden sind. Eine Zeichenkette braucht nicht in Anführungszeichen eingeschlossen werden. Ob eine Ziffernfolge als Zeichenkette oder als Zahl bearbeitet wird, hängt vom Operator und der Position der Ziffernfolge im Ausdruck ab.

Folgende Operatoren werden erkannt:

|
Ausdruck1|Ausdruck2 liefert Ausdruck1, wenn dieser nicht leer oder gleich 0 ist. Anderenfalls wird Ausdruck2 ausgegeben.
&
Ausdruck1&Ausdruck2 ist gleich 0, wenn einer der beiden Ausdrücke leer oder 0 ist. Sonst wird Ausdruck1 ausgegeben.
<, <=, =, !=, >=, >
Vergleicht zwei Ausdrücke und liefert 1, wenn die Relation stimmt, anderenfalls 0. Es wird zuerst versucht, beide Ausdrücke numerisch zu vergleichen. Wenn mindestens einer der Ausdrücke keinen numerischen Wert hat, werden die Ausdrücke lexikografisch verglichen.
+ - * / %
verknüpft die Ausdrücke arithmetisch. Wenn einer der Ausdrücke keinen numerischen Wert hat, wird eine Fehlermeldung ausgegeben. Der %-Operator liefert den Rest bei ganzzahliger Division (Modulo).
:
Ausdruck1:Ausdruck2 wendet den regulären Ausdruck2 auf die Zeichenkette Ausdruck1 an und liefert die Anzahl der passenden Zeichen oder den, auf den von `\ (' und `\)' eingeschlossenen Teil von Ausdruck2 passenden Teil von Ausdruck1, zurück. Wenn der Ausdruck2 auf Ausdruck1 nicht paßt, liefert der Operator 0.

Der Status von expr ist
0
wenn der gesamte bewertete Ausdruck weder leer, noch 0 ist
1
wenn der gesamte bewertete Ausdruck leer oder 0 ist
2
wenn ein Fehler aufgetreten ist

Autor:

Mike Parker
next up previous contents index
Next: fdformat Up: Von GNU's, Muscheln und Previous: expand

Das Linux Anwenderhandbuch
(C) 1997 LunetIX