Dieses Handbuch wird mit freundlicher Genehmigung von Sebastian Hetze auf den Servern der Linux Information Systems AG gehosted.

next up previous contents index
Next: expand Up: Von GNU's, Muscheln und Previous: elvrec

Subsections


env

     

Funktion:

env (environment) führt einen Befehl in veränderter Umgebung aus

Syntax:

env [-] [-i] [-u Name] [-ignore-environment] [-unset=Name] [Name=Wert]... [Befehl [Argumente...]]

Beschreibung:

Mit env lassen sich einzelne Unix-Kommandos in veränderter Umgebung ausführen, ohne das Environment der Shell zu verändern. Mit dem Ausdruck Name=Wert laßt sich die Umgebungsvariable Name ändern bzw. der Umgebung hinzufügen. Der Wert kann leer sein. Eine leere Umgebungsvariable ist verschieden von einer mit -unset gelöschten.

Achtung! Die Umgebungsvariablen PATH, IFS, PPID, PS1, PS2, UID und EUID können nicht aus der Umgebung entfernt werden (siehe auch beim Shellkommando unset). Wenn diese Variablen geleert werden, erscheinen in der neuen Prozeßumgebung automatisch die voreingestellten Werte.

Optionen:

-u Name
(unset) entfernt die Umgebungsvariable Name aus dem Environment
`-' oder -i
(ignore) löscht alle Umgebungsvariablen

Autor:

Richard Mlynarik und David MacKenzie



Das Linux Anwenderhandbuch
(C) 1997 LunetIX