Dieses Handbuch wird mit freundlicher Genehmigung von Sebastian Hetze auf den Servern der Linux Information Systems AG gehosted.

next up previous contents index
Next: dirname Up: Von GNU's, Muscheln und Previous: dd

Subsections


df

   

Funktion:

df (disk free) zeigt den freien Festplattenplatz  

Syntax:

df [-aikPv] [-t Fstyp] [-all] [-inodes] [-type fstype] [-kilobytes] [-portability] [Pfad ...]

Beschreibung:

df zeigt den freien Festplattenplatz für das Dateisystem, in dem das Verzeichnis Pfad angesiedelt ist. Wenn kein Verzeichnis angegeben ist, wird der freie Platz für alle aufgesetzten Dateisysteme angezeigt. Die Angabe erfolgt in Kilobyte, wenn nicht die Umgebungsvariable POSIXLY_CORRECT gesetzt ist. In diesem Fall wird der freie Platz in 512-Byte Sektoren angezeigt.

Wird als Pfad der absolute Name der Gerätedatei eines aufgesetzten Dateisystems angegeben, so wird der freie Platz auf diesem Gerät (Partition einer Festplatte) angegeben und nicht der des Dateisystem, in dem sich die Gerätedatei befindet. Der freie Platz auf einem abgesetzten Dateisystem ist auf diese Weise nicht zu ermitteln.

Optionen:

-a
(all) zeigt alle Dateisysteme an, einschließlich der mit 0 Bytes Kapazität und der vom Typ ignore oder auto
-i
(inodes) zeigt die Auslastung der Inodes anstelle der Blockauslastung
-k
(kilobytes) zeigt den freien Platz in Kilobyteblöcken, auch wenn die Umgebungsvariable POSIXLY_CORRECT gesetzt ist
-P
(portability) erzwingt die Ausgabe in einer Zeile pro Dateisystem
-t Fstyp
(type) schränkt die Ausgabe auf die Dateisysteme vom Typ Fstyp ein

Autor:

David MacKenzie
next up previous contents index
Next: dirname Up: Von GNU's, Muscheln und Previous: dd

Das Linux Anwenderhandbuch
(C) 1997 LunetIX