Dieses Handbuch wird mit freundlicher Genehmigung von Sebastian Hetze auf den Servern der Linux Information Systems AG gehosted.

next up previous contents index
Next: cksum Up: Von GNU's, Muscheln und Previous: chmod

Subsections


chsh

     

Funktion:

chsh ändert den Eintrag für die Loginshell in der Paßwortdatei.

Syntax:

chsh [-s Shell] [-luv] [Benutzer]

Beschreibung:

chsh ermöglicht es jedem eingetragenen Benutzer, seine Loginshell selbst, das heißt ohne Hilfe der Systemverwalterin, zu verändern. Die Loginshell wird im letzten Feld des Benutzereintrags in der Paßwortdatei /etc/passwd festgelegt. Diese Datei kann nur mit den Privilegien der Superuserin verändert werden. Um auch den anderen Anwendern das Verändern des Eintrages zu erlauben, läuft das chsh Programm SUID root. Das heißt, bei seiner Ausführung wird die effektive Benutzerkennung der Systemverwalterin gesetzt. Um die Systemsicherheit trotzdem zu gewährleisten, können nur Programme, die in der Datei /etc/shells eingetragen sind, als Loginshell benutzt werden.

Normalerweise können Sie nur Ihre eigene Loginshell ändern. Die Superuserin selbst kann das Programm aber auch für andere Benutzer anwenden, indem sie den Benutzernamen in der Kommandozeile angibt.

-s Shell
bestimmt die angegebene Shell zur neuen Loginshell
-l
(list) gibt eine Liste aller zugelassenen Shells aus
-u
(usage) gibt eine Kurzhilfe zum Programm aus
-v
(version) zeigt die Version des Programms an

Autor:

Salvatore Valente <svalente@mit.edu>


next up previous contents index
Next: cksum Up: Von GNU's, Muscheln und Previous: chmod

Das Linux Anwenderhandbuch
(C) 1997 LunetIX