Dieses Handbuch wird mit freundlicher Genehmigung von Sebastian Hetze auf den Servern der Linux Information Systems AG gehosted.

next up previous contents index
Next: Anwendung von Locales Up: Locales und Native Language Previous: Locales und Native Language

Überblick

Mit dem Ziel, Programme an nationale Besonderheiten anpassen zu können, ohne dabei die Portierbarkeit eines Programms einzuschränken, sind im POSIX-Standard sogenannte Locales beschrieben. Mit Locales kann das oben dargestellte Datumsproblem gelöst werden, und es können die nationalen Zahlen- und Währungskonventionen sowie die lexikografischen Besonderheiten der Zeichensätze behandelt werden.

Seit der Standard-C-Library-Version 4.6.20 vom November 1993 unterstützt Linux 7 verschiedene Kategorien von Locales:

LC_COLLATE
In der Kategorie LC_COLLATE werden die Regeln zur lexikografischen Ordnung der nationalen Zeichensätze angepaßt. Durch LC_COLLATE kann also die Sortierung von Zeichenketten verändert werden.
LC_CTYPE
In der Kategorie LC_CTYPE wird die Zuordnung der Schriftzeichen zu Typen wie Ziffer, Buchstabe, Satzzeichen usw. geregelt. Damit können beispielsweise die deutschen Umlaute zu normalen Buchstaben erklärt werden, bei denen auch die Umwandlung von Groß- und Kleinbuchstaben korrekt durchgeführt wird.
LC_MONETARY
Die Kategorie LC_MONETARY regelt die Formatierung von Zahlen bei der Darstellung von Geldbeträgen. Zu den veränderbaren Formatbestandteilen gehören neben dem nationalen und dem internationalen Währungssymbol die Darstellung von positiven und negativen Vorzeichen und die Symbolik zur Gruppierung der Ziffern.
LC_NUMERIC
Die Kategorie LC_NUMERIC behandelt die Symbolik zur Gruppierung der Ziffern einer beliebigen Zahl. Hier kann beispielsweise das Trennzeichen zwischen dem Ganzzahl- und dem Dezimalteil einer Zahl geändert werden.
LC_TIME
In der Kategorie LC_TIME wird das Datumsformat bestimmt. 
LC_MESSAGES
Das Locale LC_MESSAGES erlaubt die Anpassung aller Textmeldungen an die jeweilige Landessprache. Die Verwendung dieses Locale weicht von POSIX ab und ist im X/Open Portability Guide beschrieben. Diese Funktionalität wird auch als Native Language Support (NLS) bezeichnet.
LC_RESPONSE
Die Kategorie LC_RESPONSE regelt unter Linux die landessprachlichen Varianten der zustimmenden bzw. ablehnenden Antwort. Diese Funktion wird in POSIX eigentlich LC_MESSAGES zugeordnet. In zukünftigen Versionen der Library ist deshalb mit dem Verschwinden dieses Locale zu rechnen.

Die Regeln für die verschiedenen Kategorien von Locales werden zur Laufzeit aus bestimmten Dateien gelesen. Indem diese Dateien geändert werden, können automatisch alle Programme, die mit Locales arbeiten, auf eine neue Umgebung angepaßt werden.


next up previous contents index
Next: Anwendung von Locales Up: Locales und Native Language Previous: Locales und Native Language

Das Linux Anwenderhandbuch
(C) 1997 LunetIX