Dieses Handbuch wird mit freundlicher Genehmigung von Sebastian Hetze auf den Servern der Linux Information Systems AG gehosted.

next up previous contents index
Next: rpm Up: Die Kommandos für root Previous: rdev

Subsections


rmmod

   

Funktion:

rmmod entfernt Laufzeitmodule aus dem Kernel

Syntax:

rmmod [-r] Modul...

Beschreibung:

rmmod versucht, die in der Kommandozeile benannten Module aus dem Kernel zu entfernen. Wenn auf der Kommandozeile mehrere Module angegeben sind, werden sie in der Reihenfolge ihres Auftretens entfernt.

Der Schalter -r veranlaßt rmmod einen ganzen Modulstack zu entfernen. Wenn so das oberste Modul eines Stacks gelöscht wird, werden alle Module die von diesem Modul benutzt wurden ebenfalls entfernt.

Es können nur unbenutzte, inaktive Module aus dem Kernel entfernt werden.

Siehe auch:

insmod und das Kapitel über Module ab Seite [*]

Autor:

Bas Larhoven, Jon Tombs und Bjorn Ekwall



Das Linux Anwenderhandbuch
(C) 1997 LunetIX