Dieses Handbuch wird mit freundlicher Genehmigung von Sebastian Hetze auf den Servern der Linux Information Systems AG gehosted.

next up previous contents index
Next: tar Up: Von GNU's, Muscheln und Previous: tac

Subsections


tail

    

Funktion:

tail zeigt das Ende einer Datei

Syntax:

tail [-c [+]N[bkm]] [-n [+]N] [-fqv] [-bytes=[+]N[bkm]] [-lines=[+]N] [-follow] [-quiet] [-silent] [-verbose] [Datei ...]

tail [{-,+}Nbcfklmqv] [Datei ...]

Beschreibung:

tail druckt die letzten (10) Zeilen einer Datei oder von der Standardeingabe, wenn keine Datei angegeben wird. Ein einzelnes `-' anstelle eines Dateinamens meint ebenfalls die Standardeingabe. Werden mehrere Dateien angegeben, so wird das Ende jeder Datei mit dem Dateinamen eingeschlossen in `==>' und `<==' eingeleitet.

Optionen:

-c N
zeigt N Bytes vom Ende der Datei; der Anzahl kann eine Einheit folgen; möglich sind:
b
Blöcke mit 512 Bytes
k
Blöcke mit Kilobytes
m
Blöcke mit Megabytes

-f
(follow) gibt immer wieder das Dateiende aus, dadurch kann die Entwicklung einer wachsenden Datei beobachtet werden; diese Option funktioniert nur, wenn nur eine einzige Datei angegeben ist
-n Anzahl
gibt N Zeilen aus
-q
unterdrückt die Dateinamen zu Beginn der Ausgabe
-v
druckt immer die Dateinamen zu Beginn der Ausgabe
-Anzahl
gibt die angegebene Anzahl Zeilen aus

Siehe auch:

head

Autor:

Paul Rubin, David MacKenzie


next up previous contents index
Next: tar Up: Von GNU's, Muscheln und Previous: tac

Das Linux Anwenderhandbuch
(C) 1997 LunetIX